Film | WILDES DENKEN - Europa im Dialog mit spirituellen Kulturen der Welt

WILDES DENKEN - Europa im Dialog mit spirituellen Kulturen der Welt


Regie: Rüdiger Sünner

Das "wilde Denken“ indigener Kulturen sieht eher fliessende Übergänge zwischen Mensch und Natur, Alltag und Geisterwelt sowie zwischen der Welt der Lebenden und Toten. Der Film stellt viele solche ganzheitlichen Weltbilder in ihrer Weisheit und Poesie vor und fragt, ob sie unser westliches Denken inspirieren können.

Das “wilde Denken” indigener Kulturen sieht – nach der Analyse des Ethnologen Claude Lévi-Strauss - 
eher fliessende Übergänge zwischen Mensch und Natur, Alltag und Geisterwelt, Leben und Tod. Der Film versucht,
diese andere Weltsicht mithilfe von Masken, Kultobjekten, Ritualen und ethnographischem Filmmaterial aus Amerika,
Afrika, Asien, Sibirien und der Südsee anschaulich zu machen. 
Doch auch Europa kannte über Jahrtausende solche mythologischen und animistischen Traditionen, was etwa 
über die Höhlenkunst der Eiszeit, die Kelten oder den Naturbezug der Mystiker und Romantiker verdeutlicht werden kann.
Der Film fragt auch, wie die Formen des „wilden Denkens“ gerade heute – im Zeitalter von Naturzerstörung und ökonomischem
„Steigerungszwang“ (Hartmut Rosa) – unseren geistigen Horizont erweitern könnte.

In seinem berühmten Buch »Das wilde Denken« analysierte der französische Ethnologe Claude Lévi-Strauss die ganzheitliche, symbolische und mit der Natur verbundene Weltsicht indigener Kulturen, die der Film mit Beispielen aus Amerika, Afrika, Asien und der Südsee darzustellen versucht. Dieses »wilde Denken« sieht – anders als wir – eher fließende Übergänge zwischen Mensch und Natur, Realität und Geisterwelt, Leben und Tod, was im Film durch Masken, Kultobjekte, Rituale und ethnographisches Filmmaterial veranschaulicht wird. Doch auch Europa kannte über Jahrtausende solche mythologischen und schamanischen Traditionen, die wir etwa über die Höhlenkunst der Eiszeit, die Kelten oder den Naturbezug der Mystiker und Romantiker sichtbar machen. Der Film fragt auch, wie die Formen des »wilden Denkens« gerade heute – im Zeitalter von Naturzerstörung und ökonomischem »Steigerungszwang« (Hartmut Rosa) – unseren geistigen Horizont erweitern können.

„Das Denken im wilden Zustand blüht in jedem menschlichen Geist, zeitgenössisch oder alt, nah oder fern“. Claude Lévi-Strauss

Das Buch im Europa Verlag:
WILDES DENKEN
von Rüdiger Sünner

Extras

Booklet

Interview mit dem Biologen und Naturphilosophen Dr. Andreas Weber (22 Min.)

Inhaltsübersicht

Kapitel
1. Initiation
2. Das wilde Denken
3. Heilige Elemente
4. Heilige Bäume
5. Heilige Tiere
6. Die Welt der Geister
7. Die Reise der Seele
8. Intermezzo
9. Wildes Europa
10. Die heilige Grünkraft
11. Defend the Sacred

Credits
Regie: Rüdiger Sünner

Produktion: Atalante Film
Produktionsland: D
Produktionsjahr: 2020
Pressestimmen

„Das Denken im wilden Zustand blüht in jedem menschlichen Geist, zeitgenössisch oder alt, nah oder fern“. Claude Lévi-Strauss

DVD
noch nicht lieferbar
€ 14,90


Best. Nr.: 4076
ISBN: 978-3-8488-4076-2
EAN: 978-3-8488-4076-2
FSK: Infoprogramm

Länge: 108
Bild: PAL, Farbe, 16:9
Ton: Dolby Stereo
Sprache: Deutsch
Regionalcode: codefree

Label: absolut MEDIEN
Rubrik: Dokument
Genre: Religion


Weitere Titel aus
unserem Programm




Best of Animation 1




Kino des Alltags aus Nahost
Tawfik Abu Wael, Joseph Pitchhadze, Hany Abu-Assad


absolut MEDIEN GmbH © 2014