Film | Die Generallinie

Die Generallinie

Regie: Sergej Eisenstein

Die Geschichte eines russischen Dorfes, dessen Bauern sich nach Anfangsschwierigkeiten – unter Anleitung der Partei – zu einer gemeinsamen Produktionsform organisieren. Schon während des Drehs geriet Eisenstein in Konflikt mit der Partei, die inhaltliche wie konzeptionelle Änderungen forderte. So wurde aus der Bauernkooperative ein Kollektiv, mussten zahlreiche Szenen nachdreht werden, der Film wurde umbenannt und umgeschnitten. Die im Kino gezeigte Fassung war Eisenstein selbst nicht bekannt, da er sich zum Zeitpunkt der Premiere bereits in Westeuropa aufhielt.

Der russische Filmhistoriker Naum Klejman hat nach Eisensteins Schnittlisten die ursprüngliche Fassung rekonstruiert, die die bildliche Ausdruckskraft der symbolischen Szenen und den experimentellen Charakter des Filmes betont. Die Musik stammt von Taras Bujevski und wurde 1997 eingespielt.

Extras

Kapiteleinteilung, Bonusfilm: DIE VERSCHIEDENEN GESICHTER DES SERGEJ EISENSTEIN
von Oksana Bulgakowa und Dietmar Hochmuth (56 Min.). Mit Booklet.

Credits
Buch: Sergej M. Eisenstein, Grigori Alexandrow
Darsteller: Marfa Lapkina (Bäuerin Marfa), Wasja Busenkow (Sekretär), Kostja Wassiliew (Traktorfahrer), Tschumarew (Fleischverkäufer), Ivan Judin (Kosomolze), M. Iwanin (Sohn der Bäuerin), Neshikow (Lehrer Miroschkin)
Kamera: Edouard Tissé, Wladimir Popow
Musik: Taras Bujevski
Regie: Sergej Eisenstein

Produktionsland: UdSSR
Produktionsjahr: 1929
Pressestimmen

»Eisenstein wollte und wird wohl unnahbar bleiben.« Berliner Morgenpost"

»Die Szene mit dem Kinderwagen, der eine Treppe (in Odessa) herunterholpert, kennt wohl jeder – zumindest eines der zahlreichen filmischen Zitate« Augsburger Allgemeine

»Aufschluss über die gespaltene Persönlichkeit Eisensteins, der von Hollywood ebenso wie von Stalin umworben wurde, gibt der einstündige Bonus-Film ‘Die verschiedenen Gesichter des Sergej Eisenstein.’« Testcard #16

“Eine Rarität des russischen Formalismus (…) Eisenstein nahm sich geradezu tollkühne künstlerische Freiheiten und überführte (ironisch) Motive russischer Avantgarde und sexueller Obsession in die Propagandamechanik.” Die Welt

DVD
lieferbar
€ 14,90


Best. Nr.: 856
ISBN: 978-3-89848-856-3
EAN: 4-021308-888561
FSK: o.A.

Originaltitel:
Generalnaja Linija (Staroje I Novoje)


Länge: 131
Bild: PAL, s/w, 4:3
Ton: Dolby Digital Stereo 2.0
Sprache: Russisch
Untertitel: Deutsch
Regionalcode: codefree

Label: absolut MEDIEN
Edition: ARTE EDITION
Reihe: absolut Klassiker
Rubrik: Stummfilm
Genre: Drama


Weitere Titel aus
unserem Programm




Design 3




Playing the City 1–3 – Kunst, wo Du sie nicht erwartest


absolut MEDIEN GmbH © 2014