Film | Die Bettwurst

Die Bettwurst

Regie: Rosa von Praunheim

Luzi und Dietmar lernen sich in der Hafenstadt Kiel kennen und lieben. Sie eine ältere, kleinbürgerliche Sekretärin, er ein junger Hilfsarbeiter aus Berlin. Beide spielen alle gutbürgerlichen Rituale durch, die sie durch Erziehung und Medien erlernt haben. Sie gehen zusammen in ein Ausflugslokal zum Tanz, sie zeigt ihm ihren Kleingarten und ihr Fotoalbum. Nach einer Liebesnacht hilft er ihr beim Staubsaugen. Sie feiern gemeinsam Weihnachten. Plötzlich treffen alte kriminelle Freunde von Dietmar ein und entführen Luzi, um Dietmar zu zwingen, wieder mit ihnen gemeinsame Sache zu machen. Im Stil einer Filmparodie erschießt Dietmar die Täter am Strand und flieht mit Luzi mittels eines kleinen Privatflugzeugs in eine ungewisse Zukunft.

DVD-Ausstattung:
Kapiteleinteilung
Luzi Kryn-Special – Film und Text
Bio- und Filmografie
Kritiken
Bonus-Langfilm: DIE BERLINER BETTWURST (BRD/Mallorca 1973 – 70 Min., Farbe)
mit Luzi Kryn, Dietmar Kracht, Berryt Bohlen, Wolfgang Macke, Lou van Burg u.a.
Luzi und Dietmar werden durch ein Ehe- und Einrichtungsdarlehen nach Berlin gelockt. Sie heiraten in der Gedächtniskirche und gewinnen eine Mallorcareise. Wieder zu Hause, gerät die junge Ehe in eine jähe Krise. Dietmar wird Opfer eines stirnbandgeschmückten Verführers, der ihn dem Rauschgift zuführt. Luzi lässt sich vom Playboy (Lou van Burg) in die Luxuswelt des Showgeschäfts entführen…

Extras

Kapiteleinteilung
Luzi Kryn-Special – Film und Text
Bio- und Filmografie
Kritiken
Bonusfilm: Berliner Bettwurst (70 Min.)

Credits
Buch: Rosa von Praunheim
Darsteller: Dietmar Kracht, Luzi Kryn, Steven Adamczewski
Kamera: Rosa von Praunheim
Musik: eine Caféhaus-Kapelle
Regie: Rosa von Praunheim
Schnitt: Rosa von Praunheim, Gisela Bienert, Bernd Upnmoor,

Produktion: Rosa von Praunheim, ZDF
Produktionsland: D
Produktionsjahr: 1970
Pressestimmen

»Eine in Deutschland überaus seltene Mischung aus künstlerischem Ideenreichtum, sozialkritischem Bewußtsein und Humor.«
- Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Die Qualitäten eines seriösen, wohldurchdachten Soziogramms.«
- Der Spiegel

»In diesem wunderbar poppigen Film, der übrigens vom ZDP koproduziert wurde, liegen deutlich die Wurzeln des coolen Trash von Ed Herzog über Wenzel Storch bis hin zu Helge Schneider und Christoph Schlingensief.«
- Intro

»eine Liebesgeschichte quer durch die Rituale spießbürgerlicher Polyester-Plüsch-Muffigkeit im 70er Jahre-Ambiente.« Splatting Image

DVD
lieferbar
€ 14,90


Best. Nr.: 726
ISBN: 978-3-89848-726-9
EAN: 4-021308-887267
FSK: 16

Länge: 78
Bild: PAL, Farbe, 4:3
Ton: Stereo/Mono
Sprache: Deutsch
Regionalcode: codefree

Label: absolut MEDIEN
Rubrik: Spielfilm
Genre: Drama, Liebesfilm, Kultfilm


Weitere Titel aus
unserem Programm




Cyankali
Hans Tintner




DREAMS REWIRED - MOBILISIERUNG DER TRÄUME
Manu LUKSCH, Martin REINHART, Thomas Tode


absolut MEDIEN GmbH © 2014