Film | EDUARD SCHREIBER - Essayfilmer der DEFA

EDUARD SCHREIBER - Essayfilmer der DEFA


Regie: Eduard Schreiber Herausgeber: Ralph Eue

Die erste Werkausgabe des einzigen Essayfilmers der DDR!

Er ist Dokumentarist, Schriftsteller und Übersetzer. Nach einer Promotion über die literarische Publizistik Egon Erwin Kischs wechselt er ins DEFA Studio für Dokumentarfilme, wo sein Name mit über 50 Produktionen verbunden ist.

Eduard Schreiber war der einzige Essayfilmer in der DDR. Seine Filme drehte er überwiegend abseits
der stilistischen Hauptlinien des DEFA-Studios für Dokumentarfilme – weshalb seine Position auch immer etwas “zwischen den Stühlen” war. Nach dem Mauerfall und der Auflösung des Studios
setzt er seine Arbeit, in der aber weiterhin viele Tugenden der DEFA-Dokumentarfilmschule gebündelt sind, fort.

Diese Werkausgabe enthält alle Filme, die er bei der DEFA explizit für das Kino drehte. Seine Themen sind sensible Auseinandersetzungen mit Literaten und Künstlern, investigative Studien zu eher verdrängten Facetten des Alltagslebens in der DDR und raffinierte Einlassungen zur Zeit- und Sozialgeschichte.

Mit den Filmen:
Abhängig (1983, 23 Min.)
Radnóti (1984, 16 Min.)
Wissen Sie nicht, wo Herr Kisch ist? (1985, 20 Min.)
The Time is now (1987, 97 Min.)
Rückfällig (1988, 32 Min.)
Spuren (1989, 21 Min.)
Östliche Landschaft (1991, 13 Min.)

Inhaltsübersicht

Abhängig (1983, 23 Min.)

Radnóti (1984, 16 Min.)

Wissen Sie nicht, wo Herr Kisch ist? (1985, 20 Min.)

The Time is now (1987, 97 Min.)
1. Stationierungsbeschlüsse
2. Das Zittern der Erde
3. Nukleare Apokalypse
4. Das Auge sieht schmerzhafter
5. Die Erde unbewohnbar?
6. Steine sind sterblich
7. Die Welt ist verwundbar
8. Vertrauen ist notwendiges Risiko
9. Das Verdrängen der Angst
10. Die Vorschläge Gorbatschows (I)
11. Es ist spät auf Erden
12. Die Vorschläge Gorbatschows (II)

Rückfällig (1988, 32 Min.)

Spuren (1989, 21 Min.)

Östliche Landschaft (1991, 13 Min.)

Credits
Buch: Eduard Schreiber
Herausgeber: Ralph Eue
Regie: Eduard Schreiber

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1983-1991
Pressestimmen

“Assoziativ, multiperspektivisch, experimentell – Durch sein ungewöhnliches Vorgehen nimmt Eduard Schreiber einen besonderen Platz in der Riege der DEFA-Dokumentarfilmer ein.” dokLeipzig

“Eine kunstvolle MIschung aus Poesie und Nüchternheit bestimmt alle seine Filme. Die filmische Zusammenstellung seiner Filme sieht wie zufällig und willkürlich aus, folgt jedoch seinem eigenen ambitonierten Geschmack, beziehungsweise philosophischen Bedürfnis.” Neues Deutschland

“„TheTime is Now“ ist Zentrum einer DVD, die dem 80jährigen Dokumentaristen Eduard Schreiber gewidmet ist. Der inhaltliche Bogen ist weit gespannt: von den Künstlerporträts über Egon Erwin Kisch und den ungarischen Dichter Radnóti über die Studie „Abhängig“ zum Alkoholismus in der DDR bis hin zu „Östliche Landschaft“ von 1991.” Berliner Zeitung

“Er gehört – im Gegensatz zu Jürgen Böttcher, Thomas Heise, Winfried und Barbara Junge oder Volker Koepp – zu den eher weniger bekannten Doku-mentaristen der DEFA. Eduard Schreiber (*1939) hat in Leipzig Literaturwissenschaft studiert und kam als Autodidakt zur DEFA. Er ist kein Beobachter, sondern Essayist. Er interessiert sich vor allem für künstlerische und soziale Themen. Sieben Filme von Eduard Schreiber, alle fürs Kino produziert, kann man auf einer DVD sehen, die jetzt von Absolut Medien ediert wurde. Man kann das als Beitrag zum 30jährigen Jubiläum des Mauerfalls sehen.” Hans Helmut Prinzler

Auszeichnungen

HEINRICH GREIF PREIS
EHRENDIPLOM TAMPERE
DEUTSCHER KURZFILMPREIS

DVD
lieferbar
€ 14,90


Best. Nr.: 8029
ISBN: 978-3-8488-8029-4
EAN: 978-3-8488-8029-4

Länge: 222
Bild: PAL, S/W, Farbe, 4:3
Ton: Dolby Digital
Sprache: Deutsch
Regionalcode: codefree

Label: absolut MEDIEN/Große Dokumentaristen
Edition: Die großen Dokumentaristen
Rubrik: Dokument


Weitere Titel aus
unserem Programm




Jan Hus
Jiří Svoboda




Was ist Dada?
Heinz Bütler, Alexander Kluge


absolut MEDIEN GmbH © 2014