Film | Mensch 2.0 – Die Evolution in unserer Hand

Mensch 2.0 – Die Evolution in unserer Hand

Regie: Basil Gelpke, Alexander Kluge

Seit 1840 hat in die Lebenserwartung in den hoch entwickelten Ländern von 40 auf 85 Jahre zugenommen, das sind im Schnitt 3 Monate pro Jahr! Dabei haben wir uns an Errungenschaften wie künstliche Gelenke oder Herzklappen wie Schrittmacher gewöhnt. Auch das Klonen – zu Dollys Zeiten noch ein Skandal – hat Einzug in den Alltag der Forschung gehalten. Fortschritt geschieht einfach, die menschliche Neugier lässt sich nicht begrenzen. Science Fiction könnte kaum spannender sein als das, was gegenwärtig in der Wissenschaft geschieht.

Aus der künstlichen und der natürlichen Intelligenz entsteht im 21. Jahrhundert etwas Neues. Folgt jetzt auf den Homo sapiens eine verbesserte Version des Menschen, der Mensch 2.0? Ist die Intelligenz, die dabei in die Systeme und Maschinen ausgewandert ist, fähig, eine Gegenwelt zu bilden? Wird die Menschheit dümmer sein als die von ihr produzierten Maschinen? Werden wir eins werden mit Robotiksystemen? Spielen wir etwa Gott?

Diese aktuelle Evolution des Menschen wird von Alexander Kluge und Basil Gelpke auf 4 DVD nachgezeichnet.

DVD 1 + 2 (Basil Gelpke)
Mensch − Maschine − Mensch
Der Homo sapiens, das heutige Modell des Menschen, ist das Produkt vieler Millionen Jahre Evolutionsgeschichte. Zur Jahrtausendwende haben wir das menschliche Genom entschlüsselt. Sind wir damit im Besitz des Bauplans des Lebens?

DVD 3 + 4 (Alexander Kluge)
Die Auswanderung des Denkens aus dem Gehirn
Ist die Intelligenz, die in die Systeme und Maschinen ausgewandert ist, fähig, eine Gegenwelt zu bilden, die stärker ist als unsere Köpfe? Die Frage ist: Worauf können wir vertrauen? In der Konkurrenz zwischen Mensch und Dingen: wer ist Hase und wer ist Igel?

Extras

Mit 58-seitigem Booklet.

Inhalt:
Vorwort von Basil Gelpke, Wolfgang Frei (beide NZZ Format), Alexander Kluge und Jakob Krebs (beide dctp.tv)

Mensch – Maschine DVD 1
Mitwirkende DVD 1

Maschine – Mensch DVD 2
Mitwirkende DVD 2
Mitarbeiterstab von DVD 1 und 2

Die schöne Welt des Robo Sapiens DVD 3
Mitwirkende DVD 3

Die Evolution der Intelligenz DVD 4
Mitwirkende DVD 4
Mitarbeiterstab DVD 3 und 4

DVD-Menus in Kurzfassung
Zur Person
Impressum

Inhaltsübersicht

DVD 1: Mensch – Maschine
1. Der erste Cyborg, Kevin Warwick. Ein Mensch will Maschine werden. 10 Min.
2. Doppelgänger und Avatare – Maximal Human und Minimal Human. 12 Min.
3. CB2, M3-Kindy und iCub – Die Roboterkinder. 7 Min.
4. 2029 wird alles anders – Ein Gespräch mit Ray Kurzweil. 51 Min.
5. Die Singularity University – Ein Gespräch mit Peter Diamandis. 12 Min.
6. Die Ahnengalerie der Zukunft – Bina 48 und Lifenaut. 19 Min.
7. Der Samurai, die Ballerina und der Wachhund – Konstruktionen eines Roboterpioniers. 5 Min.
8. Schneller als das menschliche Auge – Der unsichtbare Roboter. 4 Min.
9. Der musikalische Kellner – Ein Roboter, der alles hört. 5 Min.
10. HERB – Der Traum vom Haushaltsroboter. 6 Min.
11. Snackbot – Snacks und falsche Gefühle. 5 Min.
12. Snakebot – Eine falsche Schlange. 5 Min.
13. Ein Besuch im Trainingslager der Fussballroboter. 8 Min.
14. Die Nasa schickt den grössten Roboter der Welt ins Weltall. 12 Min.
15. Über 200 Jahre alt: Die Androiden von Pierre Jacquet-Droz (1994). 5 Min.
16. Die Kinder unseres Geistes – Ein Robotiker warnt vor ihrer Machtübernahme (1996). 7 Min.
17. Der Unsterblichkeits-Chip von British Telecom (1997). 8 Min.

DVD 2: Maschine – Mensch
1. Iron Man XOS2, HULC und eLegs – Der Soldat der Zukunft und das Ende des Rollstuhls. 9 Min.
2. Das künstliche Skelett und die Emotionen der Roboterfrau. 4 Min.
3. Der Professor und das Chaos – Auf der Suche nach dem künstlichen Leben. 17 Min.
4. Ein Roboter bekommt Parkinson – Das Gruselkabinett des Doktor Takahashi. 6 Min.
5. Die Zahnschmerzen des Roboters. 3 Min.
6. Ist ewiges Leben möglich? Ein Gespräch mit Aubrey de Grey. 26 Min.
7. Dr. Roboter: Die Nano- und Mikroroboter der ETH in Zürich. 4 Min.
8. Roboter pflegen die alternde Menschheit. 9 Min.
9. Was wissen wir über unser Gehirn? Ein Gespräch mit Gerald Edelman. 45 Min.
10. Neues vom Hirn: Ein Besuch bei Gerald Edelman (1993). 15 Min.
11. Was ist das Geheimnis eines langen Lebens? Ein Gespräch mit James Carey. 17 Min.
12. Die blaue Zone von Loma Linda: Länger leben dank Pflanzen. 4 Min.
13. Die Klinik für Lebensverlängerung in Palm Springs. 7 Min.
14. Die Klinik für Altersmanagement: Vitaler leben dank Hormonen? 5 Min.

DVD 3: Die schöne Welt des Robo sapiens
1. Ein Roboter namens Kismet. 3 Min.
2. Begegnung mit der dritten Hand (Stelarc). 14 Min.
3. Roboter sucht Körperkontakt (Thomas Christaller). 23 Min.
4. Schnell, billig und out of control (Rodney Brooks). 22 Min.
5. Würden intelligente Roboter Menschen mögen? (Dirk Baecker). 12 Min.
6. “So ist jeder organische Körper eines Lebewesens eine Art von göttlicher Maschine” (Leibniz). 1 Min.
7. Der Schwarze Goethe (Manfred Osten). 22 Min.
8. Ich denke mit dem Knie (Detlef B. Linke). 11 Min.
9. Die Zukunft unserer Gehirne (Susan A. Greenfiled). 11 Min.
10. Ein Roboter namens Hot Shot. 2 Min.
11. Der Nano-Alchemist (George M. Whitesides). 11 Min.
12. Alchemie des Denkens (Peter Berling). 15 Min.
13. Die Auswanderung des Denkens aus dem Gehirn (Frank Schirrmacher). 22 Min.

DVD 4: Die Evolution der Intelligenz
1. Stillleben (nature morte). 2 Min.
2. Schwarmintelligenz (Jens Krause). 9 Min.
3. Spezialisten der Reproduktion: Sich verdoppeln, sich anpassen (Karin Mölling). 10 Min.
4. Das Netzwerk der Evolution (Peter Hammerstein). 6 Min.
5. Wettlauf von Evolution und Technik. 1 Min.
6. Kein Geist ohne Körper (Mriganka Sur). 8 Min.
7. Die Turing-Mascine (H. M. Enzensberger). 4 Min.
8. Wo im Körper steckt die Intelligenz? (Gerd Gigerenzer). 8 Min.
9. Meine Kumpel, die Roboter! (Hans-Dieter Burkhard) 16 Min.
10. Ein Haus, das denkt! (Michael C. Mozer) 5 Min.
11. I Ging, Leibniz, Joyce & Beuys. 2 Min.
12. Interfaces zwischen Silizium und Nervenzellen (Peter Fromherz). 8 Min.
13. Jede unnatürliche Bewegung bedeutet Gewalt (Heraklit). 1 Min.
14. DNA-Computer (Grzegorz Rozenberg). 16 Min.
15. Quantencomputer. radikalisierung der Informationsdichte (Herbert Walther). 8 Min.
16. Neugier ist das Vitamin meiner Roboter (Verena Hafner). 11 Min.
17. Ada Lovelace, Lord Byrons geniale Tochter, die den Computer erfand. 1 Min.
18. “Das zänkische Gehirn”. 5 Min.
19. Körperintelligenz in der Robotik (Manfred Hild). 23 Min.
20. Jede neue Technologie setzt Sinne für neue Aufgaben frei (Michel Serres). 12 Min.

Credits
Regie: Basil Gelpke, Alexander Kluge

Produktionsland: D, CH
Produktionsjahr: 2012
Pressestimmen

»Alexander Kluge und Basil Gelpke zeigen Versuche, das Mängelwesen Mensch zu optimieren.
Mit seiner sanften Beharrlichkeit, so geistreich wie spinnert, spekuliert Kluge darüber, was aus uns werden soll, wenn wir unsere Evolution selbst in die Hand nehmen«
DER SPIEGEL 39/2012

»… dies ist das originäre Forschungsfeld des wie immer klugen Alexander Kluge …« rbb

»fesselnd, höchst informativ, überraschend, sogar beglückend« Günter H. Jekubzik, Aachener Zeitung

»überaus wertvoll und unterhaltsam« Christoph Jacke, De:Bug

»Die Informationen allerdings sind so dicht, so aufregend, auch beunruhigend, dass man einem Krimi beizuwohnen wähnt. Und man ertappt sich ständig bei eigenen Vorurteilen, ist gezwungen, sein eigenes Denken, seine eigenen (moralischen) Werte zu überprüfen. Insofern ist Mensch 2.0 – darin ist sich Alexander Kluge treu und Basil Gelpke mit ihm konform – fundamental aufklärerisch. Eine religiöse Haltung, die einzelne Fragestellungen a priori ausschließt und dem Glauben opfert, lässt diese Dokumentation nicht zu.« Thomas Rothschild, Titel-Magazin

»Einige der insgesamt 64 Filme sind nicht gerade einfach zu konsumieren. Alexander Kluges oft wild-assoziative Bild-, Ton-, Text-Collagen und die langen, über Strecken unbearbeiteten Interviews erfordern vom Zuschauer eine hohe Bereitschaft, sich auf skurrile und beschwerliche filmische Strickmuster einzulassen. Aber er wird belohnt. Mit Einblicken in weitreichende Zukunftspläne und in die angeregte, kritische Reflexion dieser Entwicklungen.« Petra Marchewka, Deutschlandradio Kultur

»Mit der … Kompilation ist erst einmal bedient, wer wissen will, was in der Zukunft auf ihn zukommt, was Bio-, Nano- und Computertechnologie an Extensionen, Schnittstellen, Implantaten und sonstigen Überraschungen bereithalten. … Mensch 2.0 ist eher Handapparat als Seminar, eher chaotischer Materialhaufen als ordentliche Darlegung. Präsentiert werden Ausblicke auf eine Zukunft, die einem in ihrer radikalen Andersartigkeit durchaus Angst machen kann.« Alexandra Seitz, ray Filmmagazin

4 DVDs
im Schuber mit Booklet

lieferbar
€ 19,90


Best. Nr.: 546
ISBN: 978-3-89848-546-3
EAN: 978-3-89848-546-3
FSK: Infoprogramm
Vertriebsgebiet: nur D, A

Länge: 720
Bild: PAL, Farbe, 16:9, 4:3
Ton: Dolby Digital 2.0
Sprache: Deutsch
Regionalcode: codefree

Label: absolut MEDIEN
Edition: NZZ/dctp
Rubrik: Dokument


Weitere Titel aus
unserem Programm




BABELSBERGER FREIHEITEN Filme der Hochschule für Film und Fernsehen »Konrad Wolf« 1957 – 1990




Korczak (Blu-ray)
Andrzej Wajda


absolut MEDIEN GmbH © 2014