Filmarchiv | Claude Lanzmann – Gesamtausgabe

Claude Lanzmann – Gesamtausgabe
Alle Filme des SHOAH-Regisseurs auf 10 DVD

Regie: Claude Lanzmann

»Es gibt heutzutage zwar eine große Anzahl von Museen, Denk- und Mahnmalen. Die aber dienen dem Vergessen ebenso wie der Erinnerung. Sie verwalten die Erinnerung, die zur toten Materie wird. Meine Filme sind Gegenmittel dazu.«
- Claude Lanzmann

Parallel zum Erscheinen seiner Memoiren (»Der patagonische Hase«) bei Rowohlt die erste Gesamtausgabe Film weltweit bei uns

Ehemaliger Résistance-Kämpfer, studierter Philosoph, Intimus von Sartre und Simone de Beauvoir, Journalist und Herausgeber der legendären politisch-literarischen Zeitschrift Les Temps Modernes: Claude Lanzmann, Regisseur eines der wichtigsten Filmwerke des 20. Jahrhunderts, war auch immer ein vielseitiger und streitbarer Intellektueller. Seine Filmarbeiten sind im emphatischen Wortsinn ›engagiert‹ und kreisen im Wesentlichen um ein Thema: Israel und die Shoah. Und das immer vielstimmig und radikal.

Diese Ausgabe versammelt Lanzmanns jüdische Trilogie sowie jene eigenständigen Filmarbeiten, die im Laufe der Jahre aus unveröffentlichtem
Material von den Dreharbeiten zu SHOAH entstanden. Erstmals weltweit ergibt sich so ein zusammenhängender Blick auf die komplette Filmografie des Ausnahme-Dokumentaristen, dessen Filmwerk »mehr zum Verständnis des Zivilisationsbruchs Auschwitz beigetragen hat als die meisten historischen Werke.« (taz)

Alle Filme im hochwertigen Festkarton-Schuber:

Extras

Bonus & Sprache:
Zwei Bonusgespräche zu WARUM ISRAEL und TSAHAL
72-Seiten Booklet mit einem aktuellen Essay von Klaus Theweleit. Booklet-Leseprobe (5 von 72 Seiten)
Sprachfassungen: Mehrsprachige Originalfassungen /zusätzliche Deutsch eingesprochene Fassung (WARUM ISRAEL)
Untertitel: Deutsch und zusätzlich Eng., Frz., Span. (SHOAH), Eng., Frz. (WARUM ISRAEL)

Inhaltsübersicht

Die Filme:
1973 WARUM ISRAEL (192 Min. + 43 Min. Bonus)
Lanzmanns Filmdebüt. Das vielfältige Panorama einer Nation im Werden.

1985 SHOAH (566 Min.)
Das epochale, vielfach preisgekrönte Hauptwerk: Die radikalste und umfassendste Filmarbeit über die Vernichtung des europäischen Judentums im Nationalsozialismus.

1994 TSAHAL (290 Min. + 40 Min. Bonus)
Tiefe Einblicke in die israelische Armee. Ein Versuch über die »Wiederaneignung der Gewalt«.

1997 EIN LEBENDER GEHT VORBEI (65 Min.)
Wie neutral ist die Neutralität? Gespräch mit einem Schweizer Delegierten des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz.

2001 SOBIBOR, 14. OKTOBER 1943, 16 UHR (95 Min.)
Wie verlief der einzige je gelungene Aufstand in einem Vernichtungslager der Nationalsozialisten? Yehuda Lerner war beteiligt und berichtet.

2010 DER KARSKI-BERICHT (49 Min.)
Ein außerordentliches Dokument: Bislang unveröffentlichtes Interview-Material mit einem der größten Protagonisten von SHOAH: Jan Karski, der legendäre Kurier des polnischen Widerstands, wurde 1942 ins Warschauer Ghetto und in ein Lager eingeschleust, um dann Franklin D. Roosevelt und der Welt persönlich von der Vernichtung der Juden in Polen Bericht zu erstatten. In diesem unbekannten Teil des Interviews spricht er über seine Erfahrungen im ›Machtzentrum der Menschheit‹ …

Credits
Regie: Claude Lanzmann

Produktionsland: F
Produktionsjahr: 1973-2010
Pressestimmen

»Jede dieser Arbeiten steht für ein markantes geschichtspolitisches Statement zum jüdischen Schicksal und zur Existenz des Staates Israel.« – Berliner Zeitung

»An Lanzmanns Werk lässt sich der Grad des Unpolitischen gegenwärtiger Filmproduktion ablesen. … Lanzmann leistet für die Filmgeschichte die Zurückeroberung des adäquaten Umgangs mit der Geschichte. Er stellt die Frage nach dem Umgang mit den Bildern neu. … Die Veröffentlichung seines filmischen Gesamtwerkes auf 1353 Minuten DVD ist ein Glücksgriff. … Die DVD-Box ist eine Fundgrube an Zusatzmaterial.« – Kommune, August/September 2011

»Mit Der Karski-Bericht komplettiert absolut medien die in den letzten Jahren auf DVD veröffentlichte Filmografie Claude Lanzmanns. Der Dokumentarist hat sich so intensiv wie niemand sonst filmisch mit der Shoah und mit dem Leben und den Kriegen in Israel auseinandergesetzt (Warum Israel, 1973; "Tsahal, 1994). Sehenswert ist jedes der Werke dieses so streitbaren, egomanen, emphatischen, außergewöhnlichen Regisseurs.« – Critic.de, Sonja M. Schulz, 04.10.2010

»Eine gelungene Würdigung von Claude Lanzmann, dem Ausnahmedokumentaristen des Holocausts.« – Julia Jakob, NDR 23.09.2010 »Es gibt heutzutage zwar eine große Anzahl von Museen, Denk- und Mahnmalen. Die aber dienen dem Vergessen ebenso wie der Erinnerung. Sie verwalten die Erinnerung, die zur toten Materie wird. Meine Filme sind Gegenmittel dazu.«
- Claude Lanzmann

»Die Berlinale ehrt eine multiple Begabung: einen Filmemacher, der zugleich Historiker, Journalist, Diskursmaschine ist.« – FREITAG

Auszeichnungen

Auf den Internationalen Berliner Filmfestspielen 2013 wurde Claude Lanzmann für sein Lebenswerk mit dem Goldenen Ehrenbären ausgezeichnet.

10 DVDs
im Schuber

nicht mehr lieferbar

Best. Nr.: 536
ISBN: 978-3-89848-536-4
EAN: 978-3-89848-536-4
FSK: 12
Vertriebsgebiet: D, A, CH

Länge: ca. 22.5 h
Bild: PAL, Farbe + s/w, 16:9/ 4:3
Ton: Dolby Digital
Sprache: mehrsprachige Originalfassungen/zusätzliche deutsch eingesprochen Fassung (Warum Israel)
Untertitel: deutsche Untertitel bzw. deutsche Voice-over/ zusätzlich Eng, Frz., Span.(Shoah), Engl.,Frz.(Warum Israel)
Regionalcode: codefree

Label: absolut MEDIEN/Große Dokumentaristen
Edition: ARTE EDITION
Reihe: Die großen Dokumentaristen
Rubrik: Dokument


Weitere Titel aus
unserem Programm




Kleine Freiheit
Yüksel Yavuz




Das Jahrhundert des Henri Cartier-Bresson
Pierre Assouline


absolut MEDIEN GmbH © 2014