Film | Die Farben des Paradieses

Die Farben des Paradieses

Regie: Majid Majidi

Poetisch und eindringlich schildert der iranische Regisseur Majid Majidi die parabelhafte Geschichte eines blinden Jungen und seines Vaters, der sich für seinen Sohn schämt. Es ist der erste Tag der Sommerferien, und der achtjährige Mohammad muss lange vor seiner Blindenschule in Teheran warten. Endlich kommt sein Vater, ein pensionierter und verwitweter Kohlenarbeiter – doch nur, um einen Lehrer zu fragen, ob er das Kind dabehalten könne. Widerwillig nimmt er seinen Sohn mit heim in das Bergdorf im Nordiran. Zuhause wird Mohammad von seinen zwei Schwestern und der geliebten Großmutter begrüßt. Hier fühlt er sich eins mit der Natur. Doch der Frieden ist bedroht: Aus Furcht, der Junge könne seiner erhofften Heirat mit einer jungen Frau im Weg stehen, gibt sein Vater ihn weit weg zu einem Tischler in die Lehre. Aus Protest verlässt auch die Oma das Haus. Erst ein tragischer Unfall führt zu einem scheinbar glücklichen Ende…

In der eigenen Tradition des iranischen Filmwunders erzählt DIE FARBEN DES PARADIESES zärtlich und elegisch von der Poesie der kleinen Dinge, die niemanden ungerührt lassen. Trotz aller Traurigkeit gibt es viel Hoffnung.

Extras

Kapiteleinteilung, Links,
Booklet mit Texten der »Jungen Journalisten«

Inhalt:
Wie liest man eigentlich Blindenschrift?
Im Blindenmuseum Berlin
Kino für Blinde
Die Filmbeschreiberin Uta Borcher
Training in der Blindenhundeschule

Mit Audiodeskription für Sehbehinderte.

Inhaltsübersicht

1 Mohammad Ramezan
2 Schulferien
3 Eine helfende Hand
4 Busfahrt
5 Nach Hause kommen
6 Großmutters Feld
7 Die Braut
8 Mohammads Zukunft
9 Zurück zur Schule
10 Der Spaß ist vorbei
11 Suche nach Gott
12 Neue Lektionen
13 Vorbereitung
14 Ominöse Hochzeit
15 Die Rückkehr
16 Die letzte Reise

Credits
Buch: Majid Majidi
Darsteller: Hossein Mahjub, Mohsen Ramezani, Salemeh Feizi
Kamera: Mohammad Davudi
Musik: Alireza Kohandairy
Regie: Majid Majidi
Schnitt: Hassan Hassandoost

Produktion: Varahonar Company
Produktionsland: Iran
Produktionsjahr: 1999
Pressestimmen

»Eine märchenhafte Fabel, die einfühlsam und in Bildern von zunehmend archaischer Wucht und Symbolkraft für die Sinne und die Sinneswahrnehmungen der Menschen sensibilisiert und dies mit elementaren Grundfragen der menschlichen Existenz verbindet.« film-dienst

»Beim Sehen des Films denkt man ganz unwillkürlich, wie einfach man es doch hat, weil man sich meistens auf seine Augen verlassen kann. Mich hat sehr berührt, dass der Hauptdarsteller selbst blind ist und so die Geschichte noch realer wird.« Laura, 11 Jahre

Auszeichnungen

World Film Festival Montréal: Hauptpreis Grand Prix of the Americas /
Gijón International Film Festival: Spezialpreis der Jury / Young Artist
Award: nominiert als Bester intern. Film, Bester junger Darsteller

DVD
mit Booklet

lieferbar
€ 14,90


Best. Nr.: 158
ISBN: 978-3-89848-158-8
EAN: 978-3-89848-158-8
FSK: 6

Originaltitel:
Rang-e Khoda


Länge: 87
Bild: PAL, Farbe, 4:3
Ton: Stereo ,Dolby Digital 2.0
Sprache: Deutsch, Farsi (iranische OV) + Audiodeskription (deutsche Hörfilm-Fassung)
Untertitel: englische Untertitel
Regionalcode: codefree

Label: absolut MEDIEN
Edition: Berlinale Generation
Rubrik: Spielfilm
Genre: Drama, Kinder/Jugendfilm


Weitere Titel aus
unserem Programm




Film im Herzen Europas
diverse




Das Projekt des Ingenieurs Pright (1918)
Lew Kuleschow


absolut MEDIEN GmbH © 2014