Film | Preußisch Gangstar

Preußisch Gangstar


Regie: Irma-Kinga Stelmach, Bartosz Werner

Nico träumt von einer HipHop-Karriere, Tino ringt mit dem Hauptschulabschluss und Oli möchte in einem Bunker seinen eigenen Club eröffnen, doch seine Freundin will weg, raus aus der Provinz – weg aus dem brandenburgischen Buckow.

PREUßISCH GANGSTAR gibt Einblick in das Leben der drei Jugendlichen zwischen Parties, Abhängen, Alkohol und Drogen. Während Tino seinen Schulfrust beim Motocross vergisst, löst Nico auch schon mal Konflikte mit Gewalt. Fiktiv und gleichzeitig authentisch führt der Film in das Leben der Freunde, bleibt dicht an den auch im wahren Leben eng befreundeten Darstellern.

Das Debüt der jungen Regisseure Irma-Kinga Stelmach und Bartosz Werner verwischt die Grenzen zwischen Dokumentar- und Spielfilm und gewährt tiefen Einblick in die Bedürfnisse, Sehnsüchte und Ängste heutiger Jugendlicher.

Extras

Extras: Darstellerinterview, Musikvideo zu »JETZT«, Trailer

Inhaltsübersicht

Kapiteleinteilung

1 Schulden eintreiben
2 Das Zeugnis
3 Auf dem Arbeitsamt
4 Im Probenraum
5 Bunkerträume
6 Ein schöner Abend
7 Scheiß drauf, Alter!
8 Willkommen im Club
9 Abspann

Credits
Buch: Irma-Kinga Stelmach, Bartosz Werner
Darsteller: Robert Ohde, Benjamin Succow, Mario Knofe, Anna Helm, Lutz Blochberger, Ulrike Huebschmann, u.a.
Kamera: Ben Pohl, Andreas Bergmann
Musik: Benjamin Krbetschek, Preußisch Gangstar, Kolonne Ost
Regie: Irma-Kinga Stelmach, Bartosz Werner
Schnitt: Marc Hofmeister

Produktion: HFF Konrad Wolf, Fortuna Film
Produktionsland: D
Produktionsjahr: 2007
Pressestimmen

»Dieser Film zeigt auf, wo die Politik handeln muss, um jungen Menschen zu zeigen, dass es noch andere Lebensinhalte gibt. Einige versuchen sich mit der Musik eine Stimme zu verschaffen, doch ohne ein offenes Ohr kann auch der lauteste Schrei nicht gehört werden.«
- Film ab!

»Um in der Sprache des Films zu bleiben: »Hey Alter, die Mucke ist Bombe! Voll Fett.«
Auszeichnung Beste Filmmusik« – Filmfestival Max Ophüls Preis Saarbrücken

Auszeichnungen

Filmfestival Augenweide, Kiel: Hauptpreis / Achtung Berlin New Berlin Film Award: Bester Spielfilm / Studio Hamburg Nachwuchspreis: Bester Spielfilm / Max Ophüls Festival: Beste Filmmusik

DVD
lieferbar
€ 5,00


Best. Nr.: 961
ISBN: 978-3-89848-961-4
EAN: 978-3-89848-961-4
FSK: 12

Länge: 88
Bild: PAL, Farbe, 16:9
Ton: Dolby Stereo
Sprache: Deutsch
Untertitel: englisch, französisch
Regionalcode: codefree

Label: absolut MEDIEN
Rubrik: Spielfilm
Genre: Independentfilm


Weitere Titel aus
unserem Programm




Monowitz und andere Tatorte
Alfred Jungraithmayr




William Kentridge - Drawing the Passing / Zeichnen für den Augenblick
Maria Anna Tappeiner, Reinhard Wulf


absolut MEDIEN GmbH © 2014