Filmarchiv | Die Finsternis

Die Finsternis


Regie: Thomas Tielsch

September 1944: Ein seltsamer Tross macht sich auf den Weg von Südfrankreich in Richtung Osten. Mit LKWs voller Akten, Autos voller Minister und 500 Mann Miliz wird die französische Vichy-Regierung unter Marschall Pétain in das zusammenstürzende Deutsche Reich evakuiert. Ihr Ziel: Sigmaringen in Süddeutschland. Das dortige Stammschloss der Hohenzollern wird zum neuen Regierungssitz. Man errichtet einen Staat ohne Territorium, flankiert von deutschen, japanischen und italienischen Botschaften, bevölkert von über tausend prominenten Kollaborateuren und deren Familien. Während oben im Schloss eine Operettenregierung waltet und intrigiert, herrscht in den überfüllten Quartieren der Kleinstadt ein Inferno aus Krätze, Ungeziefer, Hunger, Kälte, Syphilis und Tieffliegerangriffen…

Die französischen Gäste bleiben bis zum April 1945. Unter ihnen ist der Arzt und Schriftsteller Louis Ferdinand Céline, der 1932 mit seinem ersten Roman Reise ans Ende der Nacht Weltruhm erlangte und sich später mit schrecklichen antisemitischen Pamphleten kompromittierte. Er hat die Zeit in Sigmaringen in seinem deliranten Roman ‘Von einem Schloß zum andern’ beschrieben: Die letzten Monate vor der deutschen »Stunde Null«, wie sie sonst niemand überliefert hat, dokumentarisch und wild, im Fieberwahn der Realität. DIE FINSTERNIS ist ein Dokumentarfilm auf der Basis von Célines Text. Eine Literaturverfilmung mit dokumentarischem Material.

Extras

Kapiteleinteilung, Biographie und Zeittafeln, Linkliste (dreisprachig)

Credits
Buch: Thomas Tielsch
Darsteller: Kurt Meierhöfer Lotte Rebholz
Kamera: Bernd Mosblech
Musik: Jens Röhm Musik: Paul Lemp/Ton: Hans Jörg Bramm
Regie: Thomas Tielsch
Schnitt: Andrew Bird Thomas Tielsch

Produktion: Filmtank Hamburg Thomas Tielsch
Produktionsland: D
Produktionsjahr: 2005
Pressestimmen

“Céline bildet nicht die Wirklichkeit ab, sondern die Halluzination, die sie hervorruft.”
- André Gide

“Es ist das gespenstische Porträt einer gespenstischen Zeit, das wie eine Halluzination, wie im Fieberwahn geschaffen wirkt – und damit eine perfekte Umsetzung der Vorlage ist. Kaum faßbar, was sich damals abspielte […]
Für diesen täglichen Irrsinn fand Céline die adäquate delirierend-schonungslose Sprache und Thomas Tielsch die entsprechenden Bilder. Farblich verfremdet und oftmals ineinander laufend, werden die Dokumentaraufnahmen zu Bedeutungsträgern, die mehr noch als bloße Fakten Stimmungen transportieren. Ein Verfahren, das der Regisseur mit großem Effekt auch auf kurze Interviewpassagen angewendet hat. Ein Meisterstück der Montagekunst, das stimmungsmäßig an Lars von Triers “Element Of Crime” erinnert. Unbedingt sehenswert."
- Hamburger Abendblatt

“Eine bewusstseinserweiternde, mutige und wichtige essayistische Literaturverfilmung”
- Film-Dienst

DVD
nicht mehr lieferbar

Best. Nr.: 80
ISBN: 978-3-89848-080-2
EAN: 4-021308-880800
FSK: 12

Länge: 84
Bild: PAL, Farbe+S/W, 16:9
Ton: Dolby Stereo
Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch
Regionalcode: codefree

Label: ARTE Edition
Rubrik: Dokument


Weitere Titel aus
unserem Programm




The Pervert’s Guide to Cinema (Sonderausgabe)
Sophie Fiennes




WHAT YOU GONNA DO WHEN THE WORLD'S ON FIRE?
Roberto Minervini


absolut MEDIEN GmbH © 2014