Film | Hans im Glück

Hans im Glück

Regie: Peter Liechti

Ein Roadmovie für Fußgänger und angehende Nichtraucher

Die Geschichte von einem, der auszieht, das Rauchen loszuwerden…
Dazu unternimmt er einen Fußmarsch von Zürich, seinem jetzigen Wohnort, nach St. Gallen, der Stadt, wo er aufgewachsen ist. Er hat sich vorgenommen, diese Strecke – auf immer wieder anderen Routen – so oft zu wiederholen, bis das Ziel erreicht ist. Durch das rituelle Abschreiten der Landschaft und das strikte Rauchverbot, das er sich unterwegs auferlegt, erhofft er sich am Ende die Befreiung von seinem Laster.
Alle Bilder, »Erkenntnisse« und Erinnerungen, die er auf seinen Nichtraucher-Märschen erwandert, bilden schließlich den Fundus zu dieser Heim-Suchung eines Rauchers: eine filmische Himmel- und Höllefahrt quer durchs Vaterland – mit gelegentlichen Abstechern weit über die Grenzen hinaus. HANS IM GLÜCK ist ein Roadmovie für Fußgänger. Eine Widmung an alle Raucher und anderen Abhängigen, an alle Pechvögel und (trotzdem) Anständig-Gebliebenen – und natürlich an den Hans im Glück.

Mit der «Scheisse-Gedicht-Lesung» von Dieter Roth (Video U-matic) und der «Aktion mit einem Hocker» von Roman Signer (Super-8) aus dem Film «Sommerhügel» von Peter Liechti

Extras

Kapiteleinteilung, Trailer

Credits
Buch: Peter Liechti
Kamera: Peter Liechti
Künstlerische Aktionen: Roman Signer Dieter Roth
Regie: Peter Liechti
Schnitt: Tania Stöcklin

Produktion: Peter Liechti
Produktionsland: CH
Produktionsjahr: 2003
Pressestimmen

»So entschieden und klug at bisher wohl noch keiner im Schweizer Film ich gesagt, so poetisch und witzig aben sich anschauung und reflexion noch selten verbunden.« Neue Züricher Zeitung

»Ein ebenso bildstarker wie musikalischer, ein ebenso kluger wie im besten Sinn eigenwilliger Film.« Wochenzeitung

»Seit das Rauchen kein Problem mehr ist, wird mir das Denken zum Problem. Kaum hör’ ich auf mit dem Rauchen, fang ich schon an mit dem Denken. Wo früher das Denken limitiert war, da denk’ ich heute völlig ungebremst drauflos. Das bedeutet nicht größere Denkschärfe oder Denktiefe, vielmehr ist es eine Art gedankliches Hyperventilieren. Schon gegen Mittag hat sich mein Denken im Grunde erschöpft bei dieser Gedankenraserei – dann geht’s aber den ganzen Tag noch weiter.«
- Peter Liechti

3Sat-Filmpreis für den besten deutschsprachigen Dokumentarfilm

Auszeichnungen

3sat-Filmpreis für den besten deutschsprachigen Dokumentarfilm

DVD
lieferbar
€ 5,00


Best. Nr.: 783
ISBN: 978-3-89848-783-2
EAN: 4-021308-887830
FSK: FSK: ab 12
Vertriebsgebiet: nur D, A

Länge: 90
Bild: PAL, 16:9
Ton: Dolby Stereo
Sprache: OV in Deutsch/Schweizerdeutsch
Untertitel: Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch
Regionalcode: codefree

Label: absolut MEDIEN
Rubrik: Dokument
Genre: Filmessay


Weitere Titel aus
unserem Programm




CERN - WARUM WIR DAS TUN, WAS WIR TUN
Michael Krause




Studio H&S: Walter Heynowski und Gerhard Scheumann
Walter Heynowski, Gerhard Scheumann


absolut MEDIEN GmbH © 2014