Film | Helmut Qualtinger liest »Mein Kampf«

Helmut Qualtinger liest »Mein Kampf«

Seit dem 1. Januar 2016 ist Hitlers „Mein Kampf“ gemeinfrei.
Die einzig plausible Antwort darauf:
Helmut Qualtinger liest Mein Kampf

In Qualtingers Lesung offenbart sich der Text in seiner ganzen Absurdität und unfreiwilligen Komik.

Siebzig Jahre nach dem Tod Adolf Hitlers ist sein autobiografisches Pamphlet »Mein Kampf« seit Januar 2016 wieder auf dem Buchmarkt verfügbar. Die Schrift, die 1924 entstand und anschließend
in zwei Teilen veröffentlicht wurde, fand bis 1945 millionenfache Verbreitung, das Regime schenkte sie beispielsweise frisch Vermählten zur Hochzeit. Dennoch gilt sie, so zumindest die Rechtfertigungsformel nach Kriegsende, als der am wenigsten gelesene Bestseller der deutschen Geschichte.
Der große österreichische Kabarettist Helmut Qualtinger hat das Buch nicht nur gelesen, sondern ab den siebziger Jahren öffentlich rezitiert. Bereits 1961 hatte Qualtinger mit seinem Ein-Personen-
Stück »Der Herr Karl« das Verleugnen von Antisemitismus und Opportunismus thematisiert und heftige Kontroversen ausgelöst. Auch die Lesung von »Mein Kampf« war eine Provokation. Indem
Qualtinger zwischen Sachlichkeit und schriller Hysterie changiert, entlarvt er den menschenverachtenden Größenwahn des Diktators.

Das umfangreiche Booklet enthält einen Essay Willi Winklers sowie einen Aufsatz Kenneth Burkes über die Rhetorik von »Mein Kampf«.

Extras

Das umfangreiche Booklet enthält einen Essay Willi Winklers sowie einen Aufsatz Kenneth Burkes über die Rhetorik von »Mein Kampf«.

Inhaltsübersicht

Kapitel

1. Braunau 0:00
2. Wien 9:56
3. Der Jude 23:40
4. Der Weltkrieg 33:22
5. Deutsche Arbeiter-Partei 42:00
6. Volk und Rasse 51:08
7. Die Bewegung 1:08:52
8. Coburg 1:20:22
9. 1923 1:25:30

Pressestimmen

“Qualtinger also: sitzt vor rotem Vorhang an einem quadratischen Tischlein. Im runden Gesicht den
dürftig gestutzten Rauschebart, am Leib ein braunes Sakko aus Cord. Vor ihm das Publikum in gespannter Erwartung. Prompt geht es los: Qualtinger liest. Sonst nichts. Aber dieses, Qualtingers Hitler-Lesen, braucht nur wenige Augenblicke, um dem Buch die Dämonen mindestens ebenso
gründlich auszutreiben, wie man es einer kritischen Edition auf ihre, gänzlich andere Weise zutrauen mag.” Neues Deutschland

“Eine im Jahr vor seinem Tod im Audimax der Universität Wien entstandene Aufzeichnung vermittelt einen Eindruck von seiner durchaus aufklärerischen Kunst: Qualtinger macht hörbar (und auch sichtbar), wie nahe Groteskes und Monströses beieinanderliegen.” Neue Zürcher Zeitung

“Der österreichische Kabarettist Helmut Qualtinger liest aus dem Buch, wechselt zwischen hysterischem Kreischen und sachlich-nüchternem Tonfall, ohne allzu sehr nachzuahmen, und unterstreicht damit den zugrundeliegenden Wahn.” Buchkultur

“Die Lesung bringt das Denken eines zuerst rigoros gescheiterten kleinen Arschlochs auf die Bühne, einer Figur, die Macht vor allem deswegen erlangen konnte, weil sie von Millionen anderer Arschlöcher bejubelt wurde, die sich in ihr und dem übrigen Nazipersonal wiedererkannten.” Ray

“Der anderthalbstündige Vortrag, der einen am Bildschirm fesselt, ist eine die Augen öffnende Lektion in Sachen Sprache des Unmenschen, bei der Qualtinger immer die Balance zwischen
Sachlichkeit und Hysterie hält. Der inhaltlichen Unterfütterung dient das umfangreiche Booklet mit einem Essay Willi Winklers sowie einem Aufsatz von Kenneth Burke über die Rhetorik von „Mein Kampf“.” NWZ

“Auch die DVD zu Helmut Qualtingers Lesung ist in gewisser Weise eine kommentierte Ausgabe. Nicht nur, weil der großartige Schauspieler und geniale Rezitator den Text vorträgt, sondern auch, weil das begleitende 48-seitige Booklet zwei großartige, unbedingt lesenswerte Texte enthält: „Der denkende Sprechschauspieler“ von Willi Winkler und „Die Rhetorik in Hitlers „Mein Kampf““ von Kenneth Burke (1939), die eigentlich alles sagen, was über Helmuth Qualtingers Lesung von Bedeutung ist.” Brutstatt

DVD
lieferbar
€ 14,90


Best. Nr.: 579
ISBN: 978-3-89848-579-1
EAN: 978-3-89848-579-1
FSK: Infoprogramm

Länge: 93
Bild: PAL, Farbe, 4:3
Ton: Mono
Sprache: Deutsch
Regionalcode: codefree

Label: filmedition suhrkamp
Edition: filmedition suhrkamp
Reihe: fes
Rubrik: Dokument


Weitere Titel aus
unserem Programm




PALÄSTE FÜR DAS VOLK
Boris Missirkov, Georgi Bogdanov




FONTANES WANDERUNGEN: ODERLAND - RHINLAND - SPREELAND
Bernharrd Sallmann


absolut MEDIEN GmbH © 2014