Film | Günter Wallraff Undercover

Günter Wallraff Undercover


Reportagen aus der schönen neuen Welt Regie: Pagonis Pagonakis

Günter Wallraffs verdecktes Vorgehen deckte zahlreiche Missstände auf: Mal war er als türkischer Leiharbeiter oder als gnadenloser Bild-Reporter unterwegs, dann schlüpfte er in die Rolle eines Rüstungsfabrikanten oder einer McDonald’s-Servicekraft.

Jetzt ist das Vorbild einer ganzen Generation von investigativen Journalisten wieder unterwegs:

Als Michael G. recherchiert er den Alltag in deutschen Callcentern: BEI ANRUF: ABZOCKE. Der Callagent gibt sich als »Deutscher Jugendschutz« aus, Restaurant- und Imbissbudenbesitzern werden so überteuerte Jugendschutztafeln angedreht. Anderen verspricht man mit Systemlotto das Blaue vom Himmel: tagtäglich werden mehr als 900.000 Bürger mit Werbeanrufen belästigt – Tendenz steigend. Die neuen Mitarbeiter der Callcenter werden dabei oft vom ahnungslosen Jobcenter vermittelt …

WO ARBEIT WEH TUT: Auch zu einer Hunsrücker Großbäckerei kommen viele Arbeitskräfte auf Empfehlung des Jobcenters. Der Lieferant des Discounters Lidl presst das Äußerste aus Mensch und Maschine heraus: Sicherheitsbestimmungen werden regelmäßig verletzt, Überstunden und Feiertage bleiben unbezahlt, die hygienischen Zustände sind miserabel: Regelmäßig sind Prozesse vor den Arbeitsgerichten anhängig …

UNTER NULL: In den kältesten Nächten des Jahres macht Wallraff Platte, schließt sich den Obdachlosen an, schläft bei minus 15 Grad in Hauseingängen oder in z. T. üblen Obdachlosenheimen in verschiedenen deutschen Großstädten. Er spürt auf, wie institutionelle Einrichtungen mit der Not gestrauchelter Menschen Geschäfte machen …

Wallraffs legendäre Vorgehensweise – im Schwedischen bezeichnet seitdem das Verb »wallraffa« das investigative Recherchieren mit falscher Identität – steht immer im Dienst der Armen und Wehrlosen. Als ein Robin Hood oder Zorro der Gegenwart erhebt er seine Stimme für jene, die im öffentlichen Raum keine haben. Dass diese Arbeit weiterhin notwendig ist, belegen diese spannenden, aufklärenden Filme.

Inhaltsübersicht

Wo Arbeit wehtut (29’52’’)
1 Die Verwandlung
2 Erster Arbeitstag
3 Lohn und Gehalt
4 Arbeitssicherheit
5 Der Betriebsrat
6 Überwachung und Hygiene
7 Nachspiel

Bei Anruf Abzocke (43’50’’)
1 Die Verwandlung
2 Call On in Köln
3 ZIU in Mühlheim
4 Verkaufsgespräche
5 Schwarze Schafe
6 Psychologie
7 CallNow in Hürth
8 Die Verkäufer
9 Politisches Nachspiel

Unter Null (44’20’’)
1 Das Johanneshaus
2 Weihnachten in Köln
3 Petrusheim in Weeze
4 Silvester in Frankfurt
5 Heilige Drei Könige in Köln
6 Der Bunker in Hannover
7 Die Suche nach dem Ausweg
8 Fazit

Credits
Buch: Pagonis Pagonakis
Regie: Pagonis Pagonakis
Schnitt: Julia Wiegand, Michael Bernstein

Produktion: Köln Captator Film GmbH
Produktionsland: D
Produktionsjahr: 2009
Pressestimmen

»Kein deutscher Journalist, Rudolf Augstein ausgenommen, hat die Nachkriegsgesellschaft so verändert wie Wallraff.« Süddeutsche Zeitung

»Die beschriebenen Missstände sind so verbreitet, dass dagegen ankämpfende Stimmen gar nicht laut genug sein können.« Deutschlandradio

»Günter Wallraff ist wieder unterwegs gewesen – und zwar dort, wo die Arbeit zum Leben nicht mehr reicht: im Callcenter, als Niedriglöhner in einer Brötchenfabrik, als Obdachloser. Die erschreckenden Ergebnisse seiner Recherchen sorgen sicher für genügend Sprengstoff.« Börsenblatt

»Reportagen, die selbst Gutinformierte noch erschüttern können« – Hamburger Morgenpost

»Er geht dahin, wo’s wehtut: Wallraff bleibt wichtig.« – TV Spielfilm

»Ob es nun geschlossene Obdachlosen-Unterkünfte oder offizielle Geschäftsstellungnahmen der Kette Lidl sind, Wallraffs Recherchen werden ernst genommen und haben eine Macht. Und die hat, ohne hier pathetisch werden zu wollen, ja jede Stimme. Denn jeder kann die Erkenntnisse dieser DVD in sein Leben und sein Umfeld tragen und zumindest daraus lernen. Das macht sie wertvoll.« – SCHNITT

»… das gewohnt erschütternde Szenario, wie man es von Wallraff kennt. Angucken!« – Landeszeitung für die Lüneburger Heide

DVD
lieferbar
€ 14,90


Best. Nr.: 523
ISBN: 978-3-89848-523-4
EAN: 978-3-89848-523-4

Länge: 117
Bild: PAL, Farbe, 16:9
Ton: Stereo
Sprache: Deutsch
Regionalcode: codefree

Label: absolut MEDIEN
Rubrik: Dokument
Genre: Biografie/Porträt, investigative Reportage


Weitere Titel aus
unserem Programm




YULAS WELT
Hanna Pollak




Geschichten aus Teheran
Rakhshan Bani-Etemad


absolut MEDIEN GmbH © 2014