Film | Annette Messager

Annette Messager
keusch/unkeusch - pudique/publique; Gefallen/Missfallen - plaisirs/déplaisirs

Regie: Heinz Peter Schwerfel

Sie fotografierte angebliche Liebhaber, anonyme Körperfragmente und Verletzungen durch Schönheitsoperationen, stickte frauenverachtende Sprichwörter und zerfetzte Stofftiere zu niedlichen Monstern: Die französische Künstlerin Annette Messager, vor vierzig Jahren ob ihrer frivolen und spielerischen Arbeiten abwechselnd beschimpft und gemieden, erzählt in ihrem Pariser Atelier Leben und Karriere. Erst ab den späten achtziger Jahren von Museen rund um die Welt ausgestellt, gewann sie 2005 in Venedig den Goldenen Löwen für den besten Länderpavillon. Seitdem wird die Grande Dame der französischen Kunstszene als Pionierin weiblicher Kunst gefeiert, einer Kunst mit viel Humor und femininer Gelassenheit.

Inhaltsübersicht

keusch/unkeusch – pudique/publique (2010)
Intro
Kindheit
Paris – Die 70er Jahre
Tiere
Das Drama des Körpers
Das Monströse
Der Körper als Drama
Malakoff
Stofftiere
Der Goldene Löwe
Zärtlich und grausam

Gefallen/Missfallen – plaisirs/déplaisirs (2001)
Le Bestiaire Amoureux d’Annette Messager
Intro
Strasse der Versuchungen
Die Linien deines Fusses
Wache über mich, Mutter
Gemeinplätze
Rückblenden
Plüschtiere
Wechseljahre

Credits
Regie: Heinz Peter Schwerfel
Weitere Ergebnisse der Personensuche: Annette Messager

Koproduktion (PLAISIRS/DEPLAISIRS): WDR, DAP - Frz. Kulturministerium, Centre Pompidou
Koproduktion (PUDIQUE ET PUBLIQUE): Schuch Conseils, France5
Produktion: Artcore
Produktionsland: F; D
Produktionsjahr: 2001; 2010
Pressestimmen

»Was heißt es, eine Frau und eine Künstlerin zu sein?« Annette Messager

»Meine Arbeit beruht auf der Vertrautheit mit Materialien, die jedem bekannt sind. Dass aus ihnen merkwürdige Dinge gezaubert werden, erzeugt ein Unwohlsein.« Annette Messager

»Heute gibt es so viele Verbote, dass wir uns in vorauseilendem Gehorsam selbst zensieren.«

»Die einzige Revolution, die gelungen ist und keine Toten forderte, das ist die Revolution der Frauen.«

Auszeichnungen

PLAISIRS/DEPLAISIRS
Preis für den besten Essayfilm, Künstlerfilmfestival Montreal 2001

DVD
lieferbar
€ 14,90

Originalfassung mit deutschen UT

Best. Nr.: 490
ISBN: 978-3-89848-490-9
EAN: 978-3-89848-490-9
FSK: Infoprogramm

Länge: 101 Min.
Bild: PAL, Farbe, 16:9; 4:3
Ton: Dolby Stereo
Sprache: Französisch, Deutsch (Gefallen/Missfallen, 2001); Französisch (keusch/unkeusch, 2010)
Untertitel: deutsche Untertitel (keusch/unkeusch, 2010)
Regionalcode: codefree

Label: absolut MEDIEN
Rubrik: Dokument
Genre: Biografie/Porträt


Weitere Titel aus
unserem Programm




Architektur des Untergangs
Peter Cohen




So weit und groß – Die Natur des Otto Modersohn
Carlo Modersohn


absolut MEDIEN GmbH © 2014