Film | Moondance

Moondance

Regie: Dagmar Hirtz

Nach dem Roman „Der weiße Hase“ von Francis Stuart: Ein Sommer in Irland. Verliebt zu dritt …

Zwei Brüder verlieben sich in das gleiche Mädchen. Und werden zu Rivalen … Eine Geschichte ums Erwachsenwerden, um Liebe und die Übernahme von Verantwortung.
Der vierzehnjährige Dominic und sein einundzwanzigjähriger Bruder führen ein sorgloses und ungebundenes Leben an der wilden Westküste Irlands. Ihre exzentrische Mutter lebt seit dem Tod ihres Mannes überwiegend in Afrika und kommt nur gelegentlich nach Hause. Nur der bigotte Priester und eine nervtötende Tante sehen nach den Jungen.

Alles ändert sich mit dem Erscheinen von Anja. Aus der Faszination für das Mädchen wird Verliebtheit, Patric und Anja werden ein Paar. Dominic bleibt der eifersüchtige und einsame Dritte. Bis auch er das verwirrende Gefühl der ersten Liebe spürt.

Zu dritt ziehen sie nach Dublin, wo Patrick sich Arbeit sucht. Mit Dominic immer öfter allein gelassen, spürt auch Anja ihre Gefühle für den Vierzehnjährigen, eine unmögliche Liebe…

Mit der Musik von Van Morrison

Extras

Kapiteleinteilung, Infolinks

Credits
Buch: Burt Weinshaker, Mark Watters
Darsteller: Ruaidhri Conroy, Ian Shaw, Julia Brendler, Marianne Faithfull
Kamera: Steven Bernstein
Musik: Van Morrison
Regie: Dagmar Hirtz
Schnitt: Dagmar Hirtz

Produktion: MFG, BR, Little Bird, Lodge Prod., Jonathan Cavendish
Produktionsland: D/GB/Irland
Produktionsjahr: 1993/34
Pressestimmen

»Ein sympathischer Film, verströmt viel Weisheit.«
- Süddeutsche Zeitung

»Eröffnet dem Zuschauer das ganze Spektrum der gefühle!«
- Münchner Merkur

»Eine Intensität wahrhaftigen Empfindens!«
- FAZ

Auszeichnungen

Prädikat: besonders wertvol

DVD
lieferbar
€ 14,90


Best. Nr.: 26
ISBN: 978-3-89848-026-0
EAN: 4-021308-880268
FSK: 12

Länge: 92
Bild: PAL, Farbe, 4:3
Ton: Dolby Stereo
Sprache: Deutsch
Regionalcode: codefree

Label: absolut MEDIEN
Rubrik: Spielfilm, Kinder- und Jugendfilme
Genre: Liebesfilm, Kinder/Jugendfilm


Weitere Titel aus
unserem Programm




Joan Baez – How Sweet the Sound
Mary Wharton




Rotfuchs (1925)
Julien Duvivier


absolut MEDIEN GmbH © 2014