Film | Design 2

Design 2

Idee: Luciano Rigolini

Die Sammlung »Design« erzählt die Geschichte des 20. Jahrhunderts anhand von Industrieobjekten nach und verbindet die Kunst der Gestaltung mit ihrem soziologischen Kontext. Jedes Produkt hat seine jeweilige Epoche geprägt und spiegelt diese nicht nur wider, sondern nimmt auch zukünftige Entwicklungen vorweg.

Inhaltsübersicht

Die Folgen:
Das Bücherregal Bookworm Das von Ron Arad gestaltete Bücherbord Bookworm ist eines der wenigen Regale, dessen Gestaltungsprinzip auf biegsamen Formen und geschwungenen Linien aufbaut. Das emblematische Möbelstück des 20. Jahrhunderts wirft die Frage auf, welche Rolle Bücher und deren Aufbewahrung in unserem Leben spielen.

Die Concorde Forscher, Ingenieure, Designer und Ausstatter ließen sich 1967 auf ein außergewöhnliches industrielles Abenteuer ein und entwickelten die Concorde, die Passagieren das Reisen mit doppelter Schallgeschwindigkeit ermöglicht – in einem modernen, ästhetisch ansprechenden und luxuriösen Ambiente.

Die Kaffeemaschine Conica Aldo Rossi gestaltete die Kaffeemaschine Conica 1984 für Alessi als ein »Miniaturdenkmal « unserer häuslichen Landschaft. Schluss mit dem billigen Nachkriegsaluminium und der achteckigen Form der klassischen italienischen Kaffeekanne: Conica ist ein spiegelglatter, zylindrischer Turm aus rostfreiem Stahl.

Die Leica Die 1914 erdachte Leica ist das langlebigste aller Designobjekte. Sie ist nicht nur ein wunderbar innovatives Produkt, sondern trug seinerzeit einen bedeutenden Teil zur Entstehung des Fotojournalismus als einer radikal neuen Sichtweise auf die Welt bei.

Der Lounge-Chair Berühmt wurde er durch Billy Wilder: 1956 von den Eheleuten Charles und Ray Eames erfunden, wurde der Lounge Chair das Symbol der boomenden Wirtschaft der 1950er Jahre und stand zugleich für das Streben nach Komfort und Entspannung. Bis heute ist der Sessel niemals aus der Mode gekommen.

Die Vespa Sofort nach ihrer Einführung im Italien der Nachkriegszeit feierte die Vespa dort große Erfolge – sie war sicher, sparsam und die Italiener verliebten sich in ihre kurvenreiche Form. Die Vespa war stets mehr als ein Industrieprodukt; sie wurde zum Symbol der italienischen Erneuerung und das Kino machte sie sogar zum Star.

Credits
Idee: Luciano Rigolini
Weitere Ergebnisse der Personensuche: Heinz Peter Schwerfel

Produktion: ARTE France
Produktionsland: F
Produktionsjahr: 1999-2007
Pressestimmen

»Achtzehn Designklassiker stehen im Mittelpunkt der vorliegenden DVD-Sammlung. In einem jeweils 30-minütigen Spannungsbogen erzählen die Episoden von den zahlreichen Wegen, auf denen Material und Form zu einer untrennbaren Einheit verschmelzen. Archivaufnahmen und aktuelle Interviews mit den Designerpersönlichkeiten zeigen die Gesichter hinter den Objekten. Historisches Schwarzweißmaterial informiert über den soziokulturellen Kontext.
Klare und oberflächenverliebte Nahaufnahmen fangen die zeitlose Relevanz der Objekte ein.
Deren kultischer Verehrung entspricht der Aufwand, mit dem die ebenso kurzweiligen wie
makellosen Beiträge produziert wurden.«
Peter Popp, detail.de, 25.11.2009

»Eine schicke DVD für Gestaltungsfetischisten und andere Menschen, die auch mal kurz ohne Popcorn-Kino auskommen.« Schnuess, August 2009
DVD
lieferbar
€ 5,00


Best. Nr.: 140
ISBN: 978-3-89848-140-3
EAN: 978-3-89848-140-3
FSK: Infoprogramm

Länge: 156
Bild: NTSC, Farbe + s/w, 4:3
Ton: Dolby Digital Stereo
Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch
Regionalcode: RC 2

Label: absolut MEDIEN
Edition: ARTE EDITION
Reihe: Design
Rubrik: Dokument
Genre: TV-Reihe


Weitere Titel aus
unserem Programm




Morgenröte im Aufgang
Max Hopp, Jan Korthäuer, Ronald Steckel, Klaus Weingarten




Overgames
Lutz Dammbeck


absolut MEDIEN GmbH © 2014