Sonderangebote | Helga Reidemeister 1940 – 2021

Helga-lang

Helga Reidemeister 1940 – 2021

Die Akademie der Künste, Berlin trauert um ihr Mitglied: „Als Dokumentaristin war Helga Reidemeister eine deutliche und wichtige Stimme im Kanon des politisch engagierten Kinos. In den fast 40 Jahren ihres Schaffens trat sie vor allem mit sozialen Themen, dem Blick auf die Rolle der Frau in der bundesrepublikanischen Gesellschaft und zuletzt mit Filmen aus Afghanistan hervor.“ Thomas Heise, Direktor der Sektion Film- und Medienkunst, würdigt Helga Reidemeister mit den Worten: „Sie war eine Künstlerin, die im Wortsinn um ihre Filme rang, auch litt. Existenziell, politisch. Sie war immer auf der Seite derer, die sonst nur am Rande wahrgenommen wurden. Sie schonte sich nie.“
Für ihre außergewöhnlichen Dokumentarfilme wurde Helga Reidemeister unter anderem mit dem Adolf-Grimme-Preis, dem Bundesfilmpreis und dem Friedensfilmpreis der Berlinale ausgezeichnet.
Unter der Überschrift „Destillat der Wirklichkeit“ schreibt die Süddeutsche Zeitung in ihrem Nachruf: „Der Kinozuschauer wird Zeuge einer in jeder Hinsicht schwierigen, brutalen Emanzipation."
Ihre wichtigsten Filme in unserer Reihe „Die großen Dokumentaristen“ auf 2 DVD: HELGA REIDEMEISTERFILME 1979 – 2001
Danke an Helga für ihre höchst politischen Filme in scheinbar entpolitisierten Zeiten!

Ansicht: Ausführlich | Liste Filme pro Seite: 10   25   50   Seite: 1
Best. Nr.: 8015

HELGA REIDEMEISTER - FILME 1979 – 2001

Helga Reidemeister

Für kurze Zeit zum Sonderpreis!

Mit den Filmen:
Von wegen “Schicksal” (1979)
Karola Bloch – Dann nimmt die Frau die Geschicke in die Hand (1982)
Mit starrem Blick aufs Geld (1983)
Gotteszell – Ein Frauengefängnis (2001)

Die gesellschaftlichen Verhaltnisse als veranderbar begreifen, Erkenntnisprozesse anstossen, b. mehr »


2 DVDs
lieferbar
€ 9,90
Ansicht: Ausführlich | Liste Filme pro Seite: 10   25   50   Seite: 1
absolut MEDIEN GmbH © 2014