Reihe | fes

Pict2

fes

»Der Suhrkamp Verlag verlegt keine Bücher, sondern Autoren.« Siegfried Unseld
Allerdings waren nicht alle Suhrkamp-Autoren »nur« Schriftsteller: Bertolt Brecht, dessen Leben des Galilei 1963 der erste Band der edition suhrkamp war, erkannte früh die Möglichkeiten des neuen Mediums und schuf 1932 mit Kuhle Wampe oder Wem gehört die Welt? einen Meilenstein des politischen Kinos – der nun im Startpaket der filmedition suhrkamp enthalten ist. Peter Handke schrieb nicht nur das Drehbuch zu Wim Wenders’ Der Himmel über Berlin, sondern führte bei Filmen wie Chronik der laufenden Ereignisse und Die linkshändige Frau selbst Regie. Und Alexander Kluge, der 1962 mit Lebensläufe debütierte, gelang 1966 mit Abschied von Gestern der internationale Durchbruch als Regisseur.
Den DVDs der filmedition suhrkamp liegen umfangreiche Booklets mit unbekannten Dokumenten und Fotos bei. Essays bieten Hintergrundinformationen zur Entstehung der Filme, führen in Leben und Werk der Autoren ein und vertiefen die Thematik. Sie können auch als eigene Bücher gelesen werden und schließen damit den Kreis zur edition suhrkamp .

Ansicht: Ausführlich | Liste Filme pro Seite: 10   25   50   Seite:
Best. Nr.: 699

Max Frisch: Filme, Porträts, Interviews

diverse

Die DVD-Box versammelt auf fünf DVD die wichtigsten Filme von, mit und über den großen Schweizer Schriftsteller: ein Porträt des öffentlichen Intellektuellen Frisch (Matthias von Guntens Dokumentation MAX FRISCH. mehr »


5 DVDs
lieferbar
€ 49,90
Best. Nr.: 882

Alexander Kluge: Nachrichten aus der ideologischen Antike
Marx – Eisenstein – Das Kapital (SV 13501)

Alexander Kluge

Am 12. Oktober 1927, er hat gerade die Dreharbeiten zu Oktober abgeschlossen und sitzt nun auf 60 000 Metern belichtetem Filmnegativ, notiert Sergej Eisenstein: »Der Beschluß steht fest, das ›Kapital‹ nach dem Szenarium von K. Marx zu verfilmen. mehr »


3 DVDs
lieferbar
€ 29,90
Best. Nr.: 881

DVD
lieferbar
€ 19,90
Best. Nr.: 880

Thomas Bernhard/Krista Fleischmann: Interviews. Monologe auf Mallorca & Die Ursache bin ich
(SV 13504)

Krista Fleischmann

Einen unfilmischeren Erzähler als Thomas Bernhard kann man sich kaum vorstellen: Er verachtete Details und Beschreibungen, vermied es peinlich genau, mit der Sprache die Möglichkeiten des Bilds nachzuahmen. mehr »


DVD
lieferbar
€ 19,90
Best. Nr.: 883

Pierre Bourdieu: Soziologie ist ein Kampfsport
(SV 13505)

Pierre Carles

Ein »Beamter der Humanität« auf Dienstreise

»Soziologie ist ein Kampfsport«: so Pierre Bourdieu in einem Radiointerview über sein Selbstverständnis als Wissenschaftler. mehr »


DVD
lieferbar
€ 19,90
Best. Nr.: 551

Konrad Wolf: Der geteilte Himmel
(SV 13507)

Konrad Wolf

Von den vielen Projekten, an denen Christa und Gerhard Wolf mit dem Regisseur Konrad Wolf arbeiteten, konnten sie nur ein einziges realisieren: Während die Verfilmung der »Moskauer Novelle« (1961) und weitere Projekte aus der Zeit nach 1965 an politischen Widerständen scheiterten, wurde Der Geteilte Himmel 1964 ein großer Erfolg. mehr »


2 DVDs
lieferbar
€ 29,90
Best. Nr.: 554

Hamburger Lektionen
(SV 13508)

Romuald Karmakar

Bei den Ermittlungen nach dem 11. September tauchten in Hamburg Videos mit Predigten Mohammed Fazazis auf, des Imams der Moschee, die drei der vier Terrorpiloten besucht hatten. Diese Texte hat Romuald Karmakar szenisch »rekonkretisiert«: Manfred Zapatka liest die Auskünfte vor, die Fazazi den Gläubigen in einer Art moderierter Fragestunde gab. mehr »


DVD
lieferbar
€ 19,90
Best. Nr.: 552

Chantal Akerman: Die Gefangene
(SV 13509)

Chantal Akerman

Freiheit, Klarheit, Einsamkeit
Literaturverfilmung nach »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit« von Marcel Proust

Als »Epiker der Innenschau«, so der Filmjournalist Thilo Wydra, gelte Proust gemeinhin als unverfilmbar. Dennoch wagte sich die belgische Regisseurin Chantal Akerman an den fünften Band der Recherche. mehr »


DVD
lieferbar
€ 14,90
Best. Nr.: 555

Jean-Luc Godard: Geschichte(n) des Kinos
(SV 13510)

Jean-Luc Godard

Als Jean-Luc Godard seine GESCHICHTE DES KINOS nach zehn Jahren Arbeit fertig gestellt hatte, überschlugen sich die Kritiker vor Begeisterung: Die Le Monde Diplomatique bezeichnete HISTOIRE DU CINEMA als »unvergleichliches Meisterwerk«, die Süddeutsche Zeitung sprach von seinem »schönstem, persönlichsten, überzeug. mehr »


2 DVDs
lieferbar
€ 29,90
Best. Nr.: 556

Hans Magnus Enzensberger: Ich bin keiner von uns
(SV 13511)

Hans Magnus Enzensberger

Kaum ein bundesdeutscher Intellektueller hat sich so intensiv mit der Bewusstseinsindustrie und dem Fernsehen auseinandergesetzt wie Hans Magnus Enzensberger. Das begann schon 1956 mit dem Aufsatz »Literatur und Linse und Beweis dessen, dass ihre glückhafte Kopulation derzeit unmöglich«. mehr »


2 DVDs
lieferbar
€ 29,90
Best. Nr.: 553

Max Frisch. Citoyen
(SV 13513)

Matthias von Gunten

»Wir riefen Gastarbeiter, und es kamen Menschen.« Mit Sätzen wie diesem griff Max Frisch immer wieder in das öffentliche Leben der Schweiz ein. mehr »


DVD
lieferbar
€ 19,90
Best. Nr.: 557

Holozän
(SV 13514)

Heinz Bütler, Manfred Eicher

Eine »brillante Parabel von unauslotbarer Bedeutung« nannte die New York Times Max Frischs 1979 erschienene Erzählung über einen alten Mann (Erland Josephson), der in einem Dorf im Tessin, abgeschnitten vom Rest der Welt, gegen das Vergessen kämpft. Er, Geiser, schneidet erdgeschichtliche und geologische Artikel aus und heftet Zettel über Zettel an die Wand. mehr »


DVD
lieferbar
€ 19,90
Best. Nr.: 558

Alexander Kluge: Früchte des Vertrauens
(SV 13515)

Alexander Kluge

Finanzkrise, Adam Smith, Keynes, Marx und wir selbst: Auf was kann man sich verlassen?

In seinem neuen Projekt setzt sich Alexander Kluge mit den Kollateralschäden der Wirtschaftskrise auseinander. mehr »


4 DVDs
lieferbar
€ 29,90
Best. Nr.: 559

Thomas Brasch: Filme (Engel aus Eisen, Domino, Mercedes, Der Passagier)
(SV 13516)

Thomas Brasch

ENGEL AUS EISEN, DOMINO, MERCEDES, DER PASSAGIER

»Ich danke der Filmhochschule der DDR für meine Ausbildung … Ich danke den Verhältnissen für ihre Widersprüche. Und ich danke den Helden meines Films, den beiden toten Kriminellen Gladow und Völpel, für ihr Beispiel. mehr »


3 DVDs
lieferbar
€ 39,90
Best. Nr.: 561

Thomas Bernhard: Der Italiener
(SV 13518)

Ferry Radax

Im Juni 1970 führte der Filmemacher Ferry Radax (Sonne halt!) in Ohlsdorf, dem Hamburger Stadtteil, wohlgemerkt, nicht in Bernhards oberösterreichischer Heimat, das legendäre Interview »Drei Tage«. mehr »


DVD
lieferbar
€ 19,90
Best. Nr.: 562

Alien, Marx & Co. Slavoj Žižek im Porträt
(SV 13519)

Susan Chales de Beaulieu

In einem Artikel, in dem sich Autoren der Frankfurter Allgemeinen Sonn­tagszeitung mit Philosophen-Videos auf YouTube befassten, hieß es, dort könne »man Denker in Aktion sehen und beobachten, wie die Körperspra­che, von der in den Texten keine Spur zu finden ist, das Wort übernimmt«. mehr »


DVD
lieferbar
€ 19,90
Best. Nr.: 563

Die wiedergefundene Zeit
(SV 13520)

Raúl Ruiz

Paris 1922, der todkranke Marcel liegt im Bett und arbeitet an einem Manuskript. Erschöpft betrachtet er alte Fotos, Porträts der Eltern, Gilbertes, des Autors als junger Mann. So beginnt Raúl Ruiz’ bildgewaltige Proust-Adaption, die weit mehr ist als eine Verfilmung des letzten Teils der Recherche. mehr »


DVD
lieferbar
€ 19,90
Best. Nr.: 564

Wer sich traut, reißt die Kälte vom Pferd
(SV 13521)

Alexander Kluge

»Für uns Menschen, also Warmblütler, ist die Unterscheidung von heiß und kalt elementar. Unsere Vorfahren stammen aus Eiszeiten. Kälte halten wir aus. Kaltherzigkeit nicht.« Alexander Kluge

Im Mai 1967 schreibt Theodor W. mehr »


DVD
lieferbar
€ 24,90
Best. Nr.: 565

Examined Life
(SV 13522)

Astra Taylor

»Das ungeprüfte Leben ist nicht lebenswert.« Sokrates

Laut Nietzsche soll man keinem Gedanken trauen, der nicht im Freien geboren wurde. Astra Taylor hat daher acht Philosophen aus dem Elfenbeinturm auf die Straße geholt: Kwame Anthony Appiah, Judith Butler, Michael Hardt, Martha Nussbaum, Peter Singer, Avital Ronell, Cornel West und Slavoj Žižek. mehr »


DVD
lieferbar
€ 19,90
Best. Nr.: 566

Jahrestage (fes)
(SV 13523)

Margarethe von Trotta

Es war das Fernsehereignis des Jahres: Margarethe von Trottas vierteilige Verfilmung des Jahrhundertwerks von Uwe Johnson, das zuvor als unverfilmbar gegolten hatte. mehr »


2 DVDs
lieferbar
€ 29,90
Best. Nr.: 567

2 DVDs
lieferbar
€ 29,90
Best. Nr.: 568

Hotel Nooteboom (fes)
(SV 13525)

Heinz Peter Schwerfel

»Wobei soll man einen Schriftsteller filmen?«, fragte die Süddeutsche Zeitung, als HOTEL NOOTEBOOM in die Kinos kam, »er trainiert nicht, er springt nicht, er singt nicht gut.«

Heinz Peter Schwerfel hat dieses Problem auf überzeugende Weise gelöst. mehr »


DVD
lieferbar
€ 19,90
Best. Nr.: 569

Claude Lévi-Strauss. Selbstbildnis des Ethnologen
(SV 13526)

Pierre-André Boutang, Annie Chevallay

Als »Legende zu Lebzeiten und eine der prägendsten Figuren der humanwissenschaftlichen Forschung im 20. Jahrhundert« würdigte Die Zeit den französischen Ethnologen und Universalgelehrte Claude Lévi-Strauss, der im Oktober 2009 im Alter von einhundert Jahren starb. mehr »


DVD
lieferbar
€ 19,90
Best. Nr.: 571

Scheitern, scheitern, besser scheitern! Gert Voss im Gespräch mit Harald Schmidt
(SV 13528)

Lukas Sturm

»Das Ideal wäre, einen anderen Körper zu finden, eine andere Stimme, einen anderen Gang, eine andere Bewegung in den Händen, einen anderen Ausdruck in den Augen. In diesen Dingen bin ich auf der Suche.« Gert Voss

Gert Voss, der im Oktober 2011 seinen 70. mehr »


DVD
lieferbar
€ 19,90
Best. Nr.: 572

Derrida, anderswo
(SV 13529)

Safaa Fathy

»Eine Autobiographie setzt zumindest eines voraus: dass das Ich weiß, wer es ist. Doch wer ist denn schon mal einem Ich begegnet? Ich jedenfalls nicht.« Safaa Fathys Portrait gibt den Lesern Jacques Derridas nun immerhin die Möglichkeit, dem Philosophen im Anderswo der Schrift, in Ton und Bild, zu begegnen. mehr »


DVD
lieferbar
€ 19,90
Ansicht: Ausführlich | Liste Filme pro Seite: 10   25   50   Seite:
absolut MEDIEN GmbH © 2014