Filmarchiv | Das Netz

Das Netz


Regie: Lutz Dammbeck

Die Konstruktion des Unabombers

In der Mitte des vergangenen Jahrhunderts wurden mit Kybernetik, Multimediakunst und militärischer Forschung die Fundamente der Moderne neu gelegt, die Basis geschaffen für die heutigen, weltweit vernetzten Maschinensysteme.

DAS NETZ zeigt Konstrukteure, Maschinisten und Agenten dieser Systeme. Einer steigt aus und versucht, die Maschinen zu stoppen: Ted Kaczynski, alias der Unabomber. Aber um welchen Preis! Interviewt wird die wissenschaftliche Avantgarde vom Biophysiker Heinz von Foerster über den Erfinder des PC, Stewart Brand, bis zum Entwickler des Proto-Internets, des sogenannten Arpa Nets, Robert W. Taylor. Es geht um die Schöpfung eines Faschismus-resistenten Menschentyps, wie er von Theodor W. Adorno erdacht und auf den legendären Macy-Konferenzen von Koryphäen ihres Fachs skizziert wurde.

Extras

Kapiteleinteilung, Trailer DAS NETZ, Bonusmaterial insg. 84 Min.: Interview mit Stewart Brand (10 Min.), Interview mit Heinz von Foerster (10 Min), Interview mit Paul Garrin (10 Min.), Experimente der US-Army (8 Min.); Infos zu Lutz Dammbeck (Biografie, Filmografie, Preise, Ausstellungen, Literatur zu Dammbeck), Pressestimmen, Buchhinweis

mit Booklet (16 Seiten)

Credits
Buch: Lutz Dammbeck
Kamera: Thomas Plenert, Istvan Imreh, James Carman
Mitwirkende: Steward Brand, Heinz von Foerster
Musik: Jörg Udo Lensing
Regie: Lutz Dammbeck
Schnitt: Margot Neubert-Maric
Sprecher: Eva Mattes, Thomas Vogt
Ton: Karl Laabs

Produktion: LUTZ DAMMBECK FILMPRODUKTION
Produktionsland: D
Produktionsjahr: 2004
Pressestimmen

»Die Gegenwart als offene Aufgabe und Prozess. Der Film ist eine spannende Recherche im Herzen des Fortschrittsglaubens.«
- FAZ

»Deckt nicht verborgene Zusammenhänge auf, sondern bringt einfach nur Dinge zusammen, die bisher noch nicht zusammengedacht wurden. Ein anregender Film!«
- Der Tagesspiegel

»Alle Utopien sind eine Quelle realen Horrors, und Dammbeck stiftet, was immer Not tut: skeptische Aufmerksamkeit.«
- FAZ

»Es geht um LSD, Bewusstseinskontrolle, höhere Mathematik, Kunst und Adornos Studien über den autoritären Charakter.«
- Detlef Kuhlbrodt, TAZ »Brisantester Beitrag des diesjährigen Leipziger Dokumentarfilmfestival.«
- FILMECHO

»Vor allem ein Film über die Eigentümlichkeit dezentralen Denkens selber. Einer der interessantesten Filme des Festivals.«
- FREITAG

Auszeichnungen

Ausgezeichnet auf dem EUROPEAN MEDIA ART FESTIVAL:
“Einstimmig haben wir uns für DAS NETZ entschieden: eine intellektuelle Achterbahnfahrt durch Kunst, Technologie, Philosophie, Politik, Psychologie, Soziologie, die uns stark beeindruckt und zugleich verunsichert hat. Sie ist gegen eine eindimensionale Lesart resistent, weil sie – obwohl im linearen Medium des Films umgesetzt – eine nicht-lineare Rezeption auslöst. Der Film ist ein enormer Katalysator für interdisziplinäre Assoziationen – für ein Netz im Kopf, das wahrzunehmen einen plötzlich überrascht. Noch schwindelig verleihen wir den EMAF Award an DAS NETZ von Lutz Dammbeck.”

DVD
nicht mehr lieferbar

Best. Nr.: 800
ISBN: 978-3-89848-800-6
EAN: 4-021308-888004
FSK: 12

Länge: 115
Bild: PAL, Farbe, s/w, 4:3
Ton: Dolby 2.0
Sprache: Englisch, Deutsch
Untertitel: Deutsch
Regionalcode: codefree

Label: absolut MEDIEN
Edition: ARTE EDITION
Rubrik: Dokument


Weitere Titel aus
unserem Programm




bauhaus bühne & tanz 1 – Oskar Schlemmer




Dealer (2004)
Benedek Fliegauf


absolut MEDIEN GmbH © 2014