Filmarchiv | Günther Uecker: Poesie der Destruktion

Günther Uecker: Poesie der Destruktion

Regie: Michael Kluth

Günther Uecker ist einer der bedeutendsten deutschen Künstler der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Filmemacher Michael Kluth hat den Künstler in Vietnam und Japan, beim Gestalten des Andachtsraumes im Deutschen Bundestag in Berlin und in seinem Atelier in Düsseldorf beobachtet und erzählt gleichzeitig Ueckers Werk- und Lebensgeschichte.

Geboren wurde Uecker 1930 in Wendorf, Mecklenburg. 1957 entstanden seine ersten Nagelbilder, die ihm innerhalb kurzer Zeit internationales Ansehen verschafften. Untrennbar verknüpft mit Ueckers Namen ist die legendäre Gruppe ZERO (mit Heinz Mack und Otto Piene), die sich als erste deutsche Künstlerbewegung nach dem Zweiten Weltkrieg einen internationalen Ruf aufbaute. 1971 vertrat Günther Uecker Deutschland auf der Biennale von Venedig. 1977 schuf er das große Wandrelief für das UNO-Gebäude in Genf. 1999 gestaltete er den Andachtsraum des Berliner Reichstags. Uecker lebt und arbeitet in Düsseldorf.

Seine Arbeit war stets der Versuch einer radikalen Abkehr von der Kunst in Nazi-Deutschland. Der Künstler mischt sich damit auch ins Heute ein: Ueckers Objekte kennzeichnen sein grundsätzliches Spannungsfeld zwischen Bedrohung/Zerstörung und Hoffnung auf eine humanere Wirklichkeit.

»Das, was da unsere sehbare, erkennbare Wirklichkeit ist, ist auch verbunden
mit einer anderen Wirklichkeit, die wir nicht sehen. Und wenn ich darin herumstochere, mit einem Gegenstand wie mit dem Nagel, um das zu verbinden, um von beiden Wirklichkeiten zu künden, dann kann es mir auch auf eine poetische Art visuell manchmal gelingen. (…) Ich versuche, die Dinge direkt zu verzahnen, das Sagbare mit dem Unsagbaren zu verbinden und bildnerisch in die Welt zu stellen.« Günther Uecker

Extras

Kapiteleinteilung, Infotafeln,Links, Werkstattbericht aus dem Düsseldorfer Atelier des Künstlers (von Michael Kluth – 16 Min.), sowie eine Reportage über Ueckers gigantisches Bühnenbild zur Aufführung von Schillers Wilhelm Tell auf dem Rütli: GÜNTHER UECKER UND DAS RÜTLI von Michael Kluth (13 Min.)

Credits
Regie: Michael Kluth
Weitere Ergebnisse der Personensuche: Günther Uecker

Produktion: WDR, ARTE
Produktionsland: D
Produktionsjahr: 2004
Pressestimmen

»Die sorgfältige Inszenierung stellt sich ganz in den Dienst des Werkes,man hat Gelegenheit, einen Künstler noch einmal kennen zu lernen.«
-Süddeutsche Zeitung

DVD
nicht mehr lieferbar

Best. Nr.: 787
ISBN: 978-3-89848-787-0
EAN: 4-021308-887878
FSK: o.A.

Länge: 52
Bild: PAL, Farbe, 4:3
Ton: Dolby Stereo
Sprache: Deutsch
Regionalcode: codefree

Label: absolut MEDIEN
Rubrik: Dokument


Weitere Titel aus
unserem Programm




Volker Koepp - Der Wittstock Zyklus (Sonderausgabe)
Volker Koepp


absolut MEDIEN GmbH © 2014