Filmarchiv | Bertolt Brecht

Bertolt Brecht

Regie: Jutta Brückner

Eine Annäherung an Brecht, von Seiten seiner Frauen, die nicht allein Geliebte waren, sondern wesentlich an Brechts Werken mitarbeiteten.

Nach kurzer steiler Karriere flieht Brecht 1933 vor den Nazis nach Dänemark, verliebt sich Hals über Kopf in Ruth Berlau, obgleich er mit Helene Weigel verheiratet ist und mit seiner Mitarbeiterin Margarethe Steffin als Geliebter anreist. 1938 zeiht er gen Schweden weiter, wird aber nach einem Jahr ausgewiesen und flieht nach Finnland zur Schriftstellerin Hella Wuolijoki. Nach dem Krieg geht er erst in die USA, kehrt aber nach Europa zurück und lebt letztendlich in der DDR, wo er sein weltberühmtes Berliner Ensemble gründet.

Regisseurin Jutta Brückner schickt den Schauspieler und Theaterautoren Peter Buchholz zu den Brennpunkten des Brechtschen Lebens, sucht Zeitzeugen auf und präsentiert dabei überraschende Fakten und Meinungen. Angesiedelt zwischen Dokument und Fiktion verbindet der Film in einer kunstvollen Montage Archivmaterial mit nachgestellten Szenen aus dem Leben Brechts: eine unkonventionelle Entdeckungsreise in das Innere seiner widersprüchlichen Persönlichkeit.

Extras

Kapiteleinteilung, Infolinks

Credits
Buch: Jutta Brückner, Kaj Holmberg,
Darsteller: Peter Buchholz,
Kamera: Jyrky Arnikari, Klaus Gottschall,
Musik: Eero Ojanen,
Regie: Jutta Brückner

Produktion: Potsdam Top Story Filmproduction GmbH
Pressestimmen

“Ein außergewöhnliches Portrait des Klassikers.”
- Film-Dienst

“Das schlüssige Mosaik eines Dichterlebens.”
- Stuttgarter Nachrichten

Auszeichnungen

Eine Annäherung an Brecht, von Seiten seiner Frauen, die nicht allein Geliebte waren, sondern wesentlich an Brechts Werken mitarbeiteten.

Nach kurzer steiler Karriere flieht Brecht 1933 vor den Nazis nach Dänemark, verliebt sich Hals über Kopf in Ruth Berlau, obgleich er mit Helene Weigel verheiratet ist und mit seiner Mitarbeiterin Margarethe Steffin als Geliebter anreist. 1938 zeiht er gen Schweden weiter, wird aber nach einem Jahr ausgewiesen und flieht nach Finnland zur Schriftstellerin Hella Wuolijoki. Nach dem Krieg geht er erst in die USA, kehrt aber nach Europa zurück und lebt letztendlich in der DDR, wo er sein weltberühmtes Berliner Ensemble gründet.

Regisseurin Jutta Brückner schickt den Schauspieler und Theaterautoren Peter Buchholz zu den Brennpunkten des Brechtschen Lebens, sucht Zeitzeugen auf und präsentiert dabei überraschende Fakten und Meinungen. Angesiedelt zwischen Dokument und Fiktion verbindet der Film in einer kunstvollen Montage Archivmaterial mit nachgestellten Szenen aus dem Leben Brechts: eine unkonventionelle Entdeckungsreise in das Innere seiner widersprüchlichen Persönlichkeit.

DVD
nicht mehr lieferbar

Best. Nr.: 17
ISBN: 978-3-89848-017-8
EAN: 4-021308-880176
FSK: o.A.

Länge: 95
Bild: PAL, Farbe, PAL
Sprache: Deutsch, teilw. Deutsch untertitelt
Regionalcode: codefree

Label: ARTE Edition
Rubrik: Spielfilm
Genre: Biografie/Porträt


Weitere Titel aus
unserem Programm




BEETHOVEN (1927, Blu-ray)
Hans Otto Löwenstein




BEETHOVEN (1927)
Hans Otto Löwenstein


absolut MEDIEN GmbH © 2014