Film | VAN DYCK - UNENTDECKT

VAN DYCK - UNENTDECKT

Regie: Yasemine Ergin

Zur großen Ausstellung in der Alten Pinakothek, München

Anthonis van Dyck wird für seine Porträts gefeiert, mit denen er es zu Ruhm und Reichtum brachte. Dabei gerät oft in Vergessenheit, dass er gerade in seinen jungen Jahren mit ambitionierten Historiengemälden aus dem Schatten seines Lehrmeisters Rubens heraustrat. Dieser wenig entdeckten Seite widmet sich eine opulente Ausstellung in der Alten Pinakothek, die über 50 Werke neu erforscht und so van Dycks ambitionierte Künstlerpersönlichkeit greifbar macht.

Der Fokus des Films liegt auf den beiden Antwerpener Perioden in van Dycks Leben. Wir lernen den jungen van Dyck während seiner prägenden Lehrjahre in der Werkstatt des flämischen Superstars Peter Paul Rubens kennen. Und wir sehen sowohl seine Versuche, sich vom Einfluss Rubens’ zu emanzipieren, als auch mit den italienischen Meistern Tizian und Caravaggio neue Vorbilder und Inspirationsquellen zu finden.

Credits
Buch: Yasemine Ergin, Lucie Tamborini
Regie: Yasemine Ergin

Produktion: 3B-Produktion
Produktionsland: D
Produktionsjahr: 2019
DVD
noch nicht lieferbar
€ 9,90


Best. Nr.: 1054
ISBN: 978-3-8488-1054-3
EAN: 978-3-8488-1054-3

Länge: 52
Bild: PAL, Farbe, 16:9
Ton: Dolby Stereo
Sprache: Deutsch
Regionalcode: codefree

Label: ARTE Edition


Weitere Titel aus
unserem Programm




Orlacs Hände (1924)
Robert Wiene




Orlacs Hände (1924, Blu-ray)
Robert Wiene


absolut MEDIEN GmbH © 2014